Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update #10:
Über die wirklich wichtigen Dinge

Rahmen

Eigentlich würde ich heute über die Fashion Week schreiben. Über schöne Kollektionen, das Wiedersehen mit lieben Kollegen, über die absurde Selbstdarstellung vieler Modemenschen und glitzernde Oberflächlichkeiten. Aber die Fashion Week wurde für mich in der letzten Woche zur Nebensache. Bei unserer kleinen Josie wurde Krebs diagnostiziert, und für ihre Operation Ende der Woche bin ich früher als ursprünglich geplant von Berlin heimgeflogen.

Josie loves Kaninchen

Ich möchte heute nicht über oberflächliche Modethemen schreiben, denn die kleine Josie ist mir so viel wichtiger als all das, was ich in der letzten Woche in Berlin erlebt habe. Und auch wenn ich Privates privat halten möchte, so wäre es doch einfach falsch, in meinem heutigen Update über Mode-Trara zu schreiben. Die OP unserer Kleinen lief nicht so, wie sie hätte laufen sollen und Josies Zukunft ist ungewiss. Wer selbst ein Haustier hat oder hatte kann nachvollziehen, wie sehr man an solch einem kleinen Wesen hängen kann, welch hohen Stellenwert es hat und wie sehr man darunter leidet, wenn es um sein Leben kämpft. Was mich in dieser Woche entsetzt hat ist die fehlende Empathie vieler Menschen, wenn es um ein Tier geht. Ich verstehe, dass nicht jeder nachvollziehen kann, welch große Rolle ein kleines Tier im Leben eines Menschen spielen kann, aber muss man seine abwertende Meinung darüber wirklich mitteilen? Es schockiert mich, wenn Menschen ein geliebtes Tier mit einem Gegenstand gleichsetzen. Kein Gegenstand der Welt konnte mir jemals so viel Freude bereiten wie unsere kleine Josie, die unser Leben vor bald sieben Jahren bereichert hat und dies hoffentlich noch sehr lange tun wird.


YOU MAY ALSO LIKE

35 Kommentare

  • 13
    07
    2015
    15
    P

    Oh Gott, nein. Wie schrecklich. Ich hoffe, Josie geht es bald wieder besser. :-( Und ich finde es fürchterlich, dass Menschen, die Tierliebe nicht verstehen, das auch unbedingt aussprechen müssen. Wer einmal ein Tier hatte, kann dich garantiert verstehen.

  • 13
    07
    2015
    15
    S
    Stefanie

    Oh nein :( Das sind aber keine guten Neuigkeiten!!
    Was du schreibst, kenne ich leider selbst und deswegen wird man mit dem teilen solcher Informationen irgendwann sparsam. Einfach weil manche Menschen sich eben nicht in andere einfühlen können…
    Drücke euch fest die Daumen, dass sich die Kleine wieder erholt und schicke positive Gedanken <3

  • 13
    07
    2015
    15
    B
    Birschii

    Hoffentlich wird die kleine Maus wieder :-/ ich verstehe das auch nicht… Es heißt dann nur: hier geht es doch nur um einen Hasen oder? Dabei bereitet “nur dieser HASE” einem sehr viel Freude und Glück. Unverständlich. Meine Nala ist mit ihrer Blume an einem Gitter hängengeblieben und diese ist anschließend dann abgerissen, nach der OP hieß es auch erstmal zwei (unendlich lange) Tage bangen, ist aber alles nochmal gut gegangen. Ich drück euch ganz fest die Daumen!

  • 13
    07
    2015
    15
    C
    Chantal

    Was du schreibst ist wirklich so traurig und ich kann es auch nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die solche Reaktionen zeigen. Ich hoffe der kleinen Josie geht es bald wieder besser. Ich kann dich gut verstehen, egal ob kleine oder grosse Haustiere, sie geben einem Menschen so viel, dies ist definitiv nicht durch etwas materielles zu ersetzen. Ich wünsche euch viel Glück!

  • 13
    07
    2015
    15
    C

    Ach nein! Die arme kleine. Ich drücke alle Daumen, dass alles Gut wird! <3

  • 13
    07
    2015
    15
    A

    Alles Gute für Josie!

    Die (scheinbar?) fehlende Empathie mancher liegt vielleicht aber auch daran, zumindest könnte ich mir das in meiner Generation der etwas älteren Semester vorstellen, dass man schon zu viele Krebsdiagnosen und auch Verluste bei Menschen erlebt hat. Wenn man so etwas selbst erlebt hat und/oder bei Freunden miterlebt, relativiert sich ebenfalls vieles …

  • 13
    07
    2015
    15
    O
    Olga

    Oh nein, ich hoffe die Kleine ist ganz bald wieder fit. Ich drücke ganz fest die Daumen.
    Tja, die fehlende Empathie ist gerade in der kranken Modewelt sehr weit verbreitet. Letztens, bei dem Kommentar zum Thema Pelz von dem Chanel-Ekelpaket Karl Lagerfeld, hätte ich im Strahl kotzen können.
    Wenn man für so unendlich viel Arroganz und Ignoranz als “Modezar” gefeiert wird, würde mich das Ende der Tier- und Pflanzenwelt in 50 Jahren nicht mehr wundern.

  • 13
    07
    2015
    15
    N

    Ach herrje! :-( Wir wünschen Josie gute Besserung und hoffen, dass sie bald wieder munter durch die Gegend hoppelt! Liebe Grüße, Sebastian & Nicole P.S. Ich glaube, die Sorge um ein Tier können nur Menschen nachvollziehen, die selbst Tiere haben. Je kleiner das Tier, desto weniger Verständnis. Ich hatte mal Mäuse. ‘Das ist doch nur eine Maus!’ Eben nicht, es war MEINE Maus. Meine Maus, die ich vor einer Schlangenfütterung gerettet hab. Meine Maus, um die ich mich zwei Jahre gekümmert gab. Meine Maus, die toll war. In diesem Sinne: Ärger dich nicht! Sie wissen es nicht besser.

  • 13
    07
    2015
    15
    J
    Jule

    ich habe das leider auch schon oft erlebt…pferde, hunde, katzen…ok. das verstehen viele menschen noch, mit diesen tieren kann man schließlich “was machen”.
    aber bei kaninchen, meerschweinchen oder vögeln hört es dann leider auf…dabei geben sie einem mindestens genauso viel, ich möchte meine beiden zwerge nicht missen.
    wir drücken josie (und euch) alle verfügbaren daumen und pfoten <3

  • 13
    07
    2015
    15
    H
    Hannah

    Bei uns sind die Tiere Familienmitglieder und werden von Herzen geliebt, weshalb es einen nunmal sehr berührt und bedrückt, wenn sie krank werden und/oder alt und irgendwann sterben. Deshalb drücke ich ganz fest die Daumen, dass Eure Josie wieder gesund wird und Euch noch lange Freude macht. Hoffentlich wird alles gut! LG Hannah

  • 13
    07
    2015
    15
    A
    Antonia

    Ich habe seitdem ich klein bin Kaninchen und mit ihnen auch schon einiges duechgestanden. Kaninchen sind wirklich starke kleine Tiere. Meiner 10-jährigen alten Dame musste an Weihnachten das Auge entfernt werden und sie hat trotz ihren hohen Alters alles nach einer kurzen Gewöhnungsphase gut überstanden und kommt super mit einem Auge zurecht.
    Mir sind auch schon so oft Menschen begegnegt, die es nicht verstehen das man sein Kaninchen operieren lässt.. ich kanns echt nicht verstehen, wenn man sich ein Tier anschafft tut man alles was einem möglich ist um dafür zu sorgen das es ihm gut geht, leider teilemndas nicht alle Menschen.

    Ich hoffe deine Josie ist in wissenden Händen und übersteht diese Krankheit.

  • 13
    07
    2015
    15
    M
    Manuela

    Ich habe selbst eine kleine Fellnase zuhause, um welches ich mir ähnlich Sorgen mache wie um einen Menschen. Tiere haben für mich ebenso einen ganz besonderen Stellenwert eingenommen. Und nein, ist ist nicht irgendeine Katze, Hund oder Hase, sondern mein ganz persönlicher Schatz der mich Jahre lang begleitet an meiner Seite. Also wieso sollte man nicht um Sorge um ihn seine Zelte abbrechen und nach Hause fliegen anstatt sich oberflächlich weiter Fashion Shows anzusehen, dessen Kollektion doch in ein paar Wochen doch eh schon wieder passé ist!? Was nicht passé ist, sind die zB. die Momente der Geborgenheit. Und diese findet man beileibe nicht in der illustren Modewelt! Ich wünsche deiner Josie wirklich sehr viel Kraft und ganz viele Streicheleinheiten!

  • 13
    07
    2015
    15
    j

    Oh nein,
    wir wünschen Josie auch alles Gute! Auf dass sie alles gut übersteht.
    Pepe und Jana

  • 13
    07
    2015
    15
    M
    Maren

    Ich kenne diese Reaktionen zu gut, vor allem dass es doch “nur” ein Kaninchen ist. Als meine vor einigen Wochen kaum noch fressen wollte und wir krank vor Sorge waren war das Verständnis bei vielen gleich Null. Warum darf man an einem Kaninchen nicht genauso hängen wie an einem Hund oder einer Katze?
    Ich hoff so sehr dass sie sich erholt und ihr noch einige gemeinsame Jahre zusammen habt! Gute Besserung der kleinen Maus!

  • 13
    07
    2015
    15
    J
    Johanna

    Hoffentlich geht es Josie bald wieder besser! Ich kann dich sehr gut nachvollziehen, habe auch mein Leben lang Haustiere gehabt. Sie sind eben eigene Persönlichkeiten und nicht ” nur” Tiere :) Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass alles wieder gut wird.

  • 13
    07
    2015
    15
    K

    Ich kann dich nur zu gut verstehen. Ein Haustier ist nicht einfach ein Tier, es ist ein Teil der Familie, wird behütet und geliebt. So lange es da draußen Leute gibt, die nichts für Tiere übrig haben, werden Tierfreunde immer solchen Reaktionen ausgesetzt sein. Ich liebe meine beiden Kätzchen über alles, sie haben auch Vorrang und ich würde sie nie hinten anstellen, schon gar nicht, wenn sie krank sind. Ich wünsche deiner Josie schnelle Genesung.
    Man ist regelrecht mit krank…
    Liebste Grüße
    Kali von Miss Bellis Perennis

  • 13
    07
    2015
    15
    D
    Dani

    :( wie gut ich dich verstehe!
    Ich habe seit einem Jahr einen Kater. Ja, es gibt halt viele Menschen, die nicht verstehen können, wie man an an einem Tier hängen kann. Traurig. Diese kleinen und grossen Wesen geben dir oft mehr Bereicherung als Menschen es tun.
    Ich wünsch der kleinen Josie eine gute Besserung!

  • 13
    07
    2015
    15
    N
    Nadine

    Liebe Sarah,
    bitte ignorier solche Menschen einfach! Ich wünsch Deiner kleinen Josie ganz viel Kraft, dass sie gegen den Krebs kämpft um bald wieder fröhlich umher hoppeln kann.
    Ganz liebe Grüße
    Nadine

  • 13
    07
    2015
    15
    S
    Sue

    Ich wünsche euch, dass ihr noch ganz lange mit eurer Josie habt! Wir mussten unseren (Pflege-)Kater Strolch Ende letzten Jahres einschläfern lassen, weil er einen Tumor am Kiefer hatte. Die Ärztin meinte, dass er den wohl schon länger haben muss, so wie es aussah, aber Strolch hat nie gewirkt, als hätte er Schmerzen. Er hat gefressen wie ein Scheunendrescher (und hat an seinem letzten Tag noch mal eine extra große Mahlzeit bekommen). Es ist Wahnsinn, wie viel Tiere aushalten können – aber wir hatten immer Angst, dass er Schmerzen haben könnte, deswegen hat sich seine Besitzerin letzten Endes zu dem schweren Schritt entschieden (wir waren natürlich auch dafür, einfach um ihm Leid zu ersparen).

    Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht, und die Tierärztin musste selber ein Tränchen verdrücken, als sie ihn gesehen hat (er war schon 16 und sie kannte ihn seit seiner Geburt). Ich war noch nie so traurig wie in der Zeit nach dem Tag, als er eingeschläfert wurde. Und wie gesagt, er war “nicht mal” unser “eigener” Kater, sondern der unserer Nachbarin, um den wir uns die Woche über gekümmert haben, wenn sie auf Arbeit war. Aber wenn ich mir eben überlege, dass ich die letzten 16 Jahre (also seit ich 10 war) mit ihm aufgewachsen bin und ihn jeden Tag gesehen habe, erklärt sich halt auch, warum die Bindung zu Haustieren so eng ist.

    Deshalb wünsche ich Josie gute Besserung und euch noch viel Kraft, das durchzustehen! Liebe Grüße!

  • 13
    07
    2015
    15
    F

    Das tut mir sehr leid für dich und der kleinen Josie. Ich kann dich da sehr gut verstehen, was ich nicht verstehe sind die Menschen wo nicht mitfühlen können. Ich hoffe die Kleine schafft es. LG

    http://featheranddress.com

  • 13
    07
    2015
    15
    L
    Lea

    Oh nein, ich kann dich total verstehen :(! Ich finde es total richtig, dass du darüber geschrieben hast, wenn du momentan nur daran denken kannst und keinen Kopf für die Mode hast. Ich wünsche euch alles Gute und der kleinen Josie gute Besserung und viel Kraft, damit sie wieder gesund wird!

    Lea
    http://www.when-love-speaks.com

  • 13
    07
    2015
    15
    A
    Anita

    Viele Glück und gute Genessung. Hoffentlich schafft es Josie. Ein Tier als Gegenstand zu betrachten ist sehr kalt und unsensibel.

    Meine Katze ist vor 6 Wochen gestorben. Im hohen Katzenalter von 16. Aber ich bin mit ihr erwachsen geworden. Und irgendwie ist sie auch nach ihrem Tod immer da.

  • 13
    07
    2015
    15
    L
    Laura

    Ist doch klar dass man auch an einem Hasen sehr hängt, egal was für ein Haustier man hat, klang schließt diese immer sehr ins Herz.

  • 13
    07
    2015
    15
    I
    Ina

    um gottes willen, ich hoff das wird wieder gut :(

    ich möcht mir kaum ausmalen, wie es dir gerade geht, ich kann mir selber nur unter tränen die situation vorstellen, wenn meine kleine luna irgendetwas schlimmes haben würde :(

    Guteste Besserung!!!
    Ina

  • 13
    07
    2015
    15
    S
    Susanne

    das tut mir so leid! Meine Katzen sind mir auch so unendlich wichtig und ich mag gar nicht daran denken, dass sie mal irgendwann nicht mehr da sind. Alles, alles Gute für die kleine Josie!

  • 13
    07
    2015
    15
    J

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hatte immer Kaninchen, Luke wurde ganze 10 Jahre alt, ich hab diesen kleinen Mann über alles geliebt. Er hatte auch schon viele Krankheiten (Lähmung) hinter sich und es dann doch geschafft so alt zu werden. Ich wünsche mir, das es Josie auch schafft und noch ein paar schöne Jahre hat.

    Liebe Grüße

    Jessy

  • 13
    07
    2015
    15
    s
    straehnchenliesel

    Ich fühle mit dir, liebe Sarah! Ich habe es mit meinem Hund leider miterlebt. Ich wünsche Josie eine schnelle Genesung und dass sie stärker als der Krebs ist <3 Egal wie klein ein Tier auch ist, es ist ein Lebewesen und so viel mehr wert!

  • 14
    07
    2015
    15
    C

    Liebe Sarah,

    ich denke an euch und die kleine Josie! Traurigerweise werden Kaninchen nochmal weitaus niedriger gestuft als andere Haustiere… “Ist ja kein Hund” oder Katze.

    Ich kann deine Situation sehr nachvollziehen, denn vor einigen Jahren ging es mir genauso mit meinem Kaninchen. Diese Tiere können sich vielleicht nicht unbedingt akustisch mitteilen wie ein Mensch, Hund oder Katze, aber mein Kaninchen hat mir unheimlich viel Freude bereitet und konnte sich dennoch auf seine eigene Art und Weise mitteilen. Da werde ich ganz sentimental wenn ich daran denke, dass sich seine Schnauze Orange gefärbt hat von den Möhren :))

    Ich drücke euch die Daumen und schicke euch Beistand und Kraft! Ich hoffe die kleine Josie wird schnell wieder gesund… Ich sehe sie doch auch so gern…

    Liebst, Charlotte von Come as Carrot

  • 14
    07
    2015
    15
    D
    Damla

    Liebe Sarah,

    Ich wünsche dir und deiner Josie gute Besserung. Ich hoffe, die kleine Josie schafft das. Tiere halten weit aus mehr aus als Menschen. Denn sie sind Kämpfer. Ich selbst habe solche Situationen mit meinen Vögeln immer wieder durchgelebt. Und ich weiß, wie das ist. Ich hatte das Problem, dass Leute gelacht oder stutzig geguckt haben, wenn ich denen erzählt habe, dass meine (leider) verstorbenen Lieblinge von mir vergraben wurden und ich sie wie Menschen auf dem Friedhof besuche. Ich erzähle es manchen nicht, weil ich es nicht ertragen könnte, wenn sie es nicht respektierend kommentieren.

    Und jedes Mal, wenn ich irgendwo Wassermelonen sehe, denke ich daran, wie sie sich mit den klleinen schwarzen Knopfeuglein nach Wassermelonen gesehnt haben und die getrockneten Tropfen an den Käfiggittern abgeleckt haben. Und ich habe denne ja immer Freiflug gegönnt. Nur wenn gelüftet wurde, waren die Fenster zu, ansonsten flogen sie durch das ganze Zimmer. Und wie sie es genossen haben. Und wie sie nach mir geschaut haben, ob ich wach bin… Kaum jemand versteht, wie bedeutend Tiere für uns sein können. Mir haben sie wirklich sogar mehr bedeutet als meine Familie (und ich liebe meine Familie über alles!).

    Ich fühle wirklich mit dir und kann deinen Schmerz sehr gut nachvollziehen. Ich drücke euch beiden einfach die Daumen und hoffe das Beste. Bitte halte uns auf dem Laufenden!

  • 14
    07
    2015
    15
    L

    Alles Liebe für die kleine Josie! Ich drücke euch fest die Daumen, dass sie wieder ganz gesund wird!

  • 14
    07
    2015
    15
    J
    Jenni

    Ohnein!!! Alles alles gute für eure kleine!!! Ich hoffe sie ist schnell wieder auf den beinen!
    “Menschen”, die ueber sowas bloede Sprüche machen sind es nicht wert, dass man sich ueber sie aufregt. Man kann nur hoffen, dass sie mal so leiden wie man selbst in soeiner Situation leidet. Unsere Tiere zählen bei uns als vollwertige Familienmitglieder und ich finde es umso schöner, wenn das wie man in den Kommentaren hier lesen kann bei so vielen der Fall ist :)

  • 14
    07
    2015
    15
    S
    Susi

    Ich wünsche der kleine Maus auch gute Besserung. Hoffentlich wird sie bald gesund :)
    Lg, Susi

  • 14
    07
    2015
    15
    J

    Liebe Sarah,
    ich wünsche dir und deinem kleinen feinen Herzchen alles Glück dieser Welt!
    Mögen die Schutzengel mit euch sein und euch beschützen!
    Alles Liebe
    Jasmin

  • 15
    07
    2015
    15
    V

    Oh nein wie traurig! Nico und ich hoffen, dass es der kleinen Josie schnell wieder gut geht! Fingers crossed & viele bisous!!

    Vicky

  • 19
    07
    2015
    15
    M

    Ich kann dich da total verstehen. Geht es meinem kleinen Nelio (Kaninchen) nicht gut und ich sorge mich schnell, verstehen es die anderen nicht, wieso man von der Arbeit schneller nach Hause möchte. Das viele Tiere als ein Gegenstand sehen, verstehe ich nicht. Sie sind viel mehr, mein ist mein täglicher Lebens- und Freude Auffüller.
    Ich wünsche mir, dass es deiner süßen Josie bald besser gehen wird und das sich bald alles zum Guten wenden wird.

    Liebst. Moni

  • Schreibe einen Kommentar