Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Meine fünf München Tipps der Woche #2

Nachdem wir letzte Woche mit der neuen München-Kategorie starteten, folgt heute pünktlich am Mittwoch die zweite Ausgabe. Auch dieses Mal mit einem bunten Mix aus altbewährten Lieblingen und spannenden News.

Heute mit dabei: das (nicht nur meiner Meinung nach) beste Brot in München, einer meiner liebsten Orte für einen schönen Spaziergang, ein Opening im Glockenbachviertel, ein Paradies für Blumenliebhaber und Strand-Feeling in der Innenstadt.

Fünf München Lieblinge #2

1. News im Glockenbachviertel: der Rootine Wellness Club in der Fraunhoferstraße 36

Ich hatte bereits erwähnt, dass es seit einigen Monaten viele spannende Gastronomie- und Shop-News in der Isarvorstadt gibt und möchte euch heute ein weiteres Highlight vorstellen: in der letzten Woche eröffnete der Rootine Wellness Club (genialer Name, nicht wahr?) in der Fraunhoferstraße. In der Wellness Bar erwartet euch nicht nur eine Riesen-Auswahl an Säften und Shots, Acai Bowls, Matcha Latte und Kombucha, sondern auch Skincare von Dr. Barbara Sturm. Mein bisheriges Highlight: der Paleo Brownie To Go. Unverschämt gut! Einen kleinen Eindruck vom stilvollen, minimalistischen Design des Stores bekommt ihr übrigens hier.

2. Das beste Brot in München bei Julius Brantner.

Hiermit lege ich mich fest: das beste Brot in München gibt es bei Julius Brantner. Punkt. Mein persönlicher Favorit: das Signature Brot von Julius Brantner, das “Bio Brothandwerk 25” aus Bio Natursauerteig aus Roggenvollkorn, Bio Weizenvollkornmehl und Bio Roggenmehl, das by the way dank der außergewöhnlich langen Reifezeit von 48 Stunden besonders lange haltbar ist. Neben der großen Bäckerei  in der Adalbertstraße 25 in der Maxvorstadt dürfen wir uns im Glockenbachviertel bereits seit einem halben Jahr  über einen Pop-Up-Store in der Aroma Kaffeebar (Pestalozzistraße 24)  freuen. Er wurde schon ein paar Mal verlängert und ich hoffe sehr, dass er noch eine Weile bleiben wird.

3. Der Kulturstrand an der Isar ist zurück!

Passend zum grandiosen Sommerwetter öffnete der Kulturstrand auf dem Balkon der Corneliusbrücke vor rund zwei Wochen wieder. Dieses Mal mit einer erweiterten Fläche direkt gegenüber am Westufer. Live-Musik, gute Drinks und Sand zwischen den Zehen – klingt nach so vielen Monaten Lockdown ziemlich genial, nicht wahr?

4. Wundervolle Blumenstrauß-Kreationen bei Petra Müller

Blumenläden gibt es in München unzählige, aber Petra Müller Blumen sticht mit den modernen, farbenfrohen Kreationen wirklich hervor. Jeder noch so kleine Blumenstrauß ist ein Mini-Kunstwerk. Neben dem bereits 2007 eröffneten Blumenladen in der Bergmannstraße 35A im Westend gibt es auch einen weiteren, sehr detailverliebten Store in der Fraunhoferstraße 4.

Mittlerweile könnt ihr zahlreiche Bouquets auch im Online-Shop bestellen. Und für die tägliche Dosis “Flower Power” solltet ihr unbedingt einmal bei Petra Müller auf Instagram vorbeischauen.

5. ein Spaziergang im Forstenrieder Park

Einer dieser schönen Orte in München, die ich während des Lockdowns (wieder)entdeckte. Ich hatte den Forstenrieder Park am südwestlichen Rand Münchens jahrelang nicht so recht auf dem Schirm, obwohl er so nah liegt. Im Forstenrieder Park kann man nicht nur sehr entspannt spazieren gehen und die teilweise sehr mystisch anmutende Natur bewundern, sondern sieht auch mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Wildschweine in ihrem natürlichen Umfeld aus nächster Nähe. Deshalb sehr wichtig: Hunde immer an der Leine laufen lassen.


YOU MAY ALSO LIKE

Schreibe einen Kommentar