Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Hotel-Tipp
in Apulien:
das Il Borgo Dei Lecci
in Selva di Fasano

Apulien ist eine ganz wundervolle Option für einen (Kurz)Trip im Herbst, und passend dazu möchte ich euch heute unsere letzte und liebste Unterkunft von unserer Italien-Reise im vergangenen Monat vorstellen: das Il Borgo Dei Lecci in Selva di Fasano.

Schon die Fahrt zum in den 450 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Stadtteil von Fasano ist ein Highlight. Die Straße schlängelt sich in Serpentinen am Berg entlang und oben angekommen hat man einen atemberaubenden Blick über die weite, flache Landschaft und den Ozean.

Ein Hotel-Tipp für Design-Liebhaber in Apulien : das Il Borgo Dei Lecci in Selva di Fasano

Auf dem Weg zum im Frühjahr 2021 eröffneten Il Borgo Dei Lecci fährt man an vielen traditionellen Trulli und charmanten Villen vorbei, die allesamt von Olivenbäumen, Zypressen und Pinien umgeben sind.

Angekommen in der Anlage des Il Borgo Dei Lecci, sieht man direkt das Herzstück des Boutique Hotels: eine über hundert Jahre alte, prachtvolle Villa, die sich an sechs traditionelle Trulli anschmiegt, die bereits im 19.ten Jahrhundert auf dem Gelände gebaut wurden. Die Villa erstrahlt noch in ihrem Original-Farbton, einem zarten Blau.

In zwei Jahren Renovierungszeit ist ein harmonisches Hotel-Konzept entstanden, das den traditionellen Charme Apuliens mit modernen Elementen und mediterrane Einflüsse mit internationalen Design-Details in Einklang bringt.

Ingesamt neun Zimmer und Suiten befinden sich in der Villa und den Trulli, verteilt auf vier verschiedene Kategorien. Jedes einzelne Zimmer ist individuell und mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Wir waren während unseres Aufenthalts in einem “Superior King Room” in einem bezaubernden kleinen Trullo untergebracht, den wir jederzeit wieder buchen würden. Wir hatten nicht nur ein privates Hammam im Bad, sondern auch eine große Terrasse und sogar einen Mini-Garten für uns. Perfekt mit Fiete!

Frühstück wird auf der Terrasse des Restaurant “Il Borgo” serviert, das direkt an den Garten und den Pool-Bereich anschließt.

Als Gast bucht man “Bed and Breakfast”, hat aber natürlich auch die Möglichkeit, tagsüber im Restaurant zu essen oder leichte Gerichte an den Pool zu bestellen.

Abends kann man vorab ein Mehr-Gänge-Menu buchen. Ich liebe das Restaurant-Design, bei dem sehr gekonnt mit farblichen Akzenten gearbeitet wurde.

Generell muss ich noch einmal hervorheben, wie viel Wert auf die visuelle Gestaltung des Hotels gelegt wurde, wie perfekt die modernen Elemente mit dem traditionellen Charakter des Gebäudes verschmelzen.

Einer unserer Lieblingsplätze war die große Dachterrasse der Villa, von der aus man die gesamte Anlage, die Spitzen der Trulli und den Garten überblicken kann. Hier ließen wir auch den allerletzten Abend unserer Apulien-Reise ausklingen und genossen einen traumhaften Sonnenuntergang.

Wir lernten vor Ort auch Bruno, den sympathischen Besitzer des Il Borgo Dei Lecci, kennen, der als Münchner mit Wurzeln in Ostuni zwischen Apulien und Bayern pendelt. Und das Hotel ist nicht das einzige Baby, das er im wunderschönen Apulien aufgezogen hat. Zum Familien-Portfolio zählt auch die nahe gelegene Villa Angelina, in diesem Jahr kamen neben dem Il Borgo Dei Lecci noch der Mare Mosso Beach Club inklusive Restaurant hinzu. Wir ließen es uns natürlich nicht nehmen und statteten dem Beach Club für einen Lunch einen Besuch ab und waren begeistert von dem entspannten Boho-Ambiente direkt am Meer. Die perfekte Ergänzung zum Hotel!

Und nun möchte ich noch ein paar Bilder sprechen lassen.


YOU MAY ALSO LIKE

1 Kommentar

  • 03
    10
    2021
    21
    G
    Gina

    Danke für den Hotel-Tipp und die schönenFotos. Nachdem wir letztes Jahr unsere Apulien-Rundreise stornieren mussten, hoffe ich auf 2022 🙏.

  • Schreibe einen Kommentar