Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Eure Fragen – Meine Antworten

Rahmen

Ihr Lieben, es tut mir sehr Leid, dass ich mir mit der Beantwortung eurer Fragen so lange Zeit gelassen habe. Wie versprochen habe ich nun zehn Fragen herausgepickt, bunt gemixt aus den Bereichen „Mode“, „Persönliches“ und „Blogger-Business“. Los geht’s:

1. Welches Stück in deinem Kleiderschrank liebst du zurzeit abgöttisch?

Puh, da gibt es einige. Besonders gerne mag ich momentan aber meinen schwarzen IKKS Mantel, da ich ihn einfach zu allem kombinieren kann. Leider wird es aber langsam zu kalt für den nicht ganz soooo wärmenden Blazermantel. Ich hoffe also auf viele milde Wintertage!

2. Wo würdest du am liebsten wohnen?

New York, New York … Am liebsten würde ich Chris und Josie sofort einpacken und an den Flughafen düsen. Wenn ich älter bin, wäre mein größter Wunsch, irgendwo im Süden am Meer zu leben. Immer schönes Wetter und die endlose Weiten des Ozeans vor dem Fenster … ein traumhafter Gedanke!

3. Gibt es ein ernstes Thema, das dir sehr am Herzen liegt? Würdest du eine Organisation unterstützen, wenn du gefragt würdest?

Ich kann jetzt kein spezielles Thema nennen, das mir besonders am Herzen liegt. Es gibt so viele Dinge, die ungerecht ablaufen, so viele Menschen, die in irgendeiner Weise Hilfe benötigen. Aber grundsätzlich habe ich einen starken Sinn für Gerechtigkeit. Es macht mich wütend, wenn jemand ungerecht behandelt wird. Sei es von einem einzelnen Menschen oder unserer Gesellschaft. Ich würde mich auf jeden Fall für soziale Themen einsetzen, wenn eine Organisation mit einem sinnvollen (leider gibt es in diesem Bereich auch sehr viele Projekte, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob die Hilfe wirklich an der richtigen Stelle ankommt.) Projekt auf mich zukommt.

4. Wie wird man als Blogger erfolgreich?

Also erst einmal tausend Dank für eure lieben Komplimente. Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut. Ich bin sehr happy darüber, solch eine treue Leserschaft zu haben, die Josie loves zum Teil seit Jahren folgt. Leider kann ich euch kein Geheimrezept nennen, wie man einen Blog nach vorne treiben kann. Es ist ein Mix aus viel Fleiß, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und großer Leidenschaft für das Thema, über das man schreibt. Und eine große Portion Glück benötigt man auch. Glück, dass die Lieblingsmarke auf den Blog aufmerksam wird und man vielleicht genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. An dieser Stelle möchte ich auch kurz auf das Thema „Fleiss und Durchhaltevermögen“ eingehen. Von nichts kommt nichts, das gilt auch im Blogbereich. Viele sehen nur all die schönen Termine und Reisen, die man als Blogger wahrnehmen darf. Und ja, das ist ein wunderbarer Teil meines Jobs, den ich nicht missen möchte. Allerdings sieht solch ein Trip in der Realität oftmals so aus, dass ich nach einem leckeren Dinner in einer aufregenden Stadt nicht einfach glücklich ins Bett falle, sondern (meistens todmüde) noch stundenlang am Schreibtisch im Hotelzimmer sitze. Mails müssen beantwortet werden, Texte geschrieben und Bilder bearbeitet. Der Schlaf bleibt meist zu kurz. Irgendwann schlafe ich dann mitten in der Nacht über dem Laptop ein, um um 6 Uhr wieder aufzustehen, um noch zwei Arbeitsstunden vor dem Frühstück zu haben. Ehrlich gesagt ist das Reisen sowie das Schreiben von Blogbeiträgen nur ein Teil des „Blogger-Business“. Die Organisation im Hintergrund, das Ausarbeiten neuer Projekte, die Kommunikation mit Marken und Agenturen bestimmen den größten Teil des Tagesgeschäfts. Wichtig ist es, immer am Ball zu bleiben, den Blog regelmäßig mit News zu füttern. Man ist nie wirklich offline, einen klassischen Feierabend gibt es nicht. Das klingt jetzt fast ein wenig negativ, aber so ist es nicht gemeint. Ich wollte an dieser Stelle nur einmal mit dem weit verbreiteten Vorurteil aufräumen, das Leben eines Vollzeit-Modebloggers wäre ein „reines Paradies“. Dennoch bin ich unendlich glücklich, mein Blog-Baby hauptberuflich schreiben zu können. Und ich würde meine oftmals 16-Stunden-Arbeitstage never ever gegen einen klassischen 8-Stunden-Arbeitstag in einem Büro eintauschen.

5. Welche Finanzierungsmöglichkeiten hat man als Blogger?

Es gibt neben klassischen Bannern und Affiliate-Netzwerken (An dieser Stelle möchte ich euch dieses Interview mit Jessica Weiss von Journelles empfehlen) noch einige weitere Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Sogenannte „Sponsored Posts“, die in Kooperation mit Firmen entstehen, oder aber individuelle Projekte, die man mit Labels zusammen umsetzt. An dieser Stelle muss ich aber auch sagen (Und das sage ich als Vollzeit-Blogger), dass das Geldverdienen für einen Blogger niemals im Vordergrund stehen darf. Da sollte immer die Leidenschaft für das Schreiben/Fotografieren/Mode/Beauty/Reisen stehen. Es ist ganz wundervoll, wenn man die Möglichkeit hat, mit Marken zusammenzuarbeiten, die man gerne mag, über die man auch unbezahlt gerne schreiben würde. Und ich kann hier nur für mich sprechen, dass ich bei Kooperationsangeboten wirklich sehr streng selektiere. Ich bringe nur die Sachen auf den Blog, die mir wirklich gut gefallen, in denen ich einen Mehrwert für euch – die Leser – sehe. Ich muss gestehen, dass ich manchmal erschrecke, wenn ich sehe, welche Marken/Themen zum Teil auf Blogs auftauchen und hoffe sehr, dass das Thema „Sponsored“ im Blogbereich auf Dauer nicht zu sehr in den Vordergrund rückt. Es ist toll, dass wir Blogger mittlerweile oft für unsere Arbeit vergütet werden, wir uns über geschenkte Kleidung freuen dürfen, um unsere Outfitposts für euch Leser abwechslungsreicher gestalten zu können. Aber dennoch sollte der Blog ein gesunder Mix aus Kooperationen mit Firmen (Diese Kooperationen sind sehr wichtig, sonst kann man als Vollzeit-Blogger nicht leben) und ganz persönlichen „Ich schreibe jetzt darüber, weil ich es gerade entdeckt habe und die Marke/das Kleidungsstück/das Beauty-Produkt soooo toll finde“-Beiträgen sein. Im Vordergrund steht für mich immer die große Leidenschaft für diesen Blog, die große Liebe zu Mode und Beauty, die ich mit euch teilen möchte. Niemand verlangt von mir, täglich Neues zu posten, aber ich möchte es. Bestes Beispiel: In meinem dreiwöchigen privaten Urlaub im Mai 2012 wollte ich eigentlich tatsächlich einmal Urlaub machen, vielleicht alle paar Tage mal ein Bild posten. Am Anfang wollte ich eine Bildergalerie aus New York posten, den Rest der Zeit entspannen. Nachdem ich jedoch so viel positives Feedback von euch bekommen habe, konnte ich nicht anders, ich wollte jeden Tag posten. Es machte mich glücklich, all die tollen Eindrücke aus Florida mit euch zu teilen, euch ein klein wenig an meinen Urlaubs-Erlebnissen teilhaben zu lassen.

Bloggen —> eine große Leidenschaft für ein Thema, erst danach sollte das Thema „Geld verdienen“ stehen. Und gerade deshalb finde ich sehr, sehr schade, wenn bei einem Sponsored Post, der nach zehn „nach Lust und Laune geschriebenen“ Beiträgen ein Kommentar mit „zu viel Werbung“ oder „von Firmen gekauft“ kommt. Diese Beiträge sind wichtig, sonst könnte ein Blog in einem „tägliche Beiträge“-Ausmaß nicht existieren. Wer weiß, wenn ich den Blog nebenbei schreiben würde und abends von meinem Bürojob nach Hause käme, dann gäbe es vielleicht nur die Zeit für ein, zwei Blogbeiträge die Woche. Und erst recht keine Zeit für all die Reisen, Fashion Weeks und Termine. Und das will doch keiner, oder?

6. Welche ist die wärmste Strumpfhose, die du empfehlen kannst, und die dabei noch gut aussieht?

Eigentlich schwöre ich ja schon eine ganze Weile auf Wolford, aber vor kurzem entdeckte ich ITEM m6. Die Strumpfhosen von ITEM m6 sind leider noch einmal einen Ticken teurer als Wolford, aber dafür sind sie wirklich sehr blickdicht, sie shapen nebenbei (Juhu!) und geben besonders warm. Ein bisschen günstiger wird es bei Topshop, mit meinen zwei 80 den-Strumpfhosen bin ich auch sehr zufrieden.

7. Trinkst du morgens Tee oder Kaffee?

Ich bin eine richtige Tee-Tante! Egal ob morgens oder tagsüber: Ich trinke täglich sicherlich drei, vier Tassen Tee. Mit Kaffee kann ich hingegen nicht so viel anfangen. Nur ab und zu trinke ich mal einen Latte Macchiato. Also ganz klar: Tee!

8. Wird es eine Fortsetzung von Frollein Josie geben?

Ja, die wird es geben!  Frollein Josie ist nämlich auf keinen Fall auf Eis gelegt, weil Julia und ich keine Lust mehr hatten, es lag vielmehr an mangelnder Zeit. Aber: Julia und ich haben richtig große (private und berufliche) Pläne für nächstes Jahr, und dann wird es auch wieder das ein oder andere Video von uns geben. Ihr dürft gespannt sein!

9. Auf welches Beauty-Produkt könntest du nie verzichten?

Mascara. Ich kann auf absolut alles verzichten, aber ohne getuschte Wimpern fühle ich mich nackt.

10. Sushi oder Pizza?

Ganz klar: Pizza. Ich bin wohl eine der wenigen jungen Frauen, die dem „Sushi“-Hype nicht verfallen ist. Mit einer großen Pizza Salami macht man mich hingegen immer seeeeehr glücklich.


YOU MAY ALSO LIKE

18 COMMENTS

  • 28
    11
    2013
    13
    J
    Julia

    Ganz arg sympathisch, liebe Sarah!
    Dein Blog ist sehr authentisch und man merkt wieviel Liebe du reinsteckst. Danke dafür, du versüßt mir jedes Mal aufs Neue den Tag. Alles Liebe! Julia :)

  • 28
    11
    2013
    13
    J
    Joana

    Seeehr schöner Blogeintrag :) mich nervt es immer wieder wenn Blogger sich für Sponsoring rechtfertigen müssen. In einer Glamour oder Joy läuft es ja nicht anders. Dein Blog hat eine wunderbare Mischung aus allem. Und ich glaube wenn du dir mal ein paar Tage Auszeit gönnst würde dir auch niemand böse sein :)

  • 28
    11
    2013
    13
    F

    Liebe Sarah,

    ob du es glauben magst oder nicht, in dem Moment, als ich den letzten Satz laß, piepte mein Ofen und ich konnte meine Salami Pizza rausholen und verspeisen. ;) Sie schmeckte sehr gut, obwohl ich persönlich auch gerne Sushi mag.
    Ich finde es absolut in Ordnung, wenn du gesponserte Artikel schreibst, denn du kannst deinen Vermieter oder den Supermarkt mit kostenlos zur Verfügung gestellten Produkten auch nicht bezahlen. Für mich ist es beim Bloggen eben nur wichtig, dass es dabei steht, das ein Beitrag gesponsert wurde.

    Auf eine Fortsetzung von Frollein Josie freu ich mich schon sehr.:-)

    Ganz lieben Gruß,

    Franzi

  • 28
    11
    2013
    13
    K
    Karin

    Ein super Beitrag. Und sehr sympathisch. Ich mag Deinen Blog und ich liebe Deine Bilder. Verrätst Du auch, wer eigentlich die ganzen Bilder macht?

  • 28
    11
    2013
    13
    P

    Wirklich toll, was du über Sponsered Posts geschrieben hast. Das würde ich so unterschreiben.

  • 28
    11
    2013
    13
    L
    Lucia

    Ach, liebe Sarah, du bist so toll und sympatisch! Und deine Antworten aus diesem Post haben mich noch mehr davon überzeugt! LG Lucia

  • 28
    11
    2013
    13
    M
    Maike

    Ein sehr schöner Blogeintrag, interessant mal mehr von „hinter den Kulissen“ zu erfahren :) Blogger sind sozusagen eine eigene kleine Zeitschrift nur, dass niemand etwas druckt :D

    btw: es gibt auch 100 DEN und 300 DEN Strumpfhosen von Hudson, Kunert, Elbeo alle durchaus erschwinglich und warm, außerdem sind die 100 sogar auf nicht so schlanken Oberschenkeln blickdicht.. was ja auch immmer so ne Sache ist :D

  • 28
    11
    2013
    13
    P
    Patricia

    Tolle Auswahl an Fragen! Von allem ist was dabei :-) muss ja mal gestehen, dass ich nur zufällig auf deinen Blog aufmerksam wurde und nie dachte, dass ich sowas über längere Zeit verfolgen würde.
    Aber bei dir bin ich einfach hängen geblieben, also ein ganz großes Lob an dieser Stelle! Irgendwas machst du ganz richtig :-)

  • 28
    11
    2013
    13
    e

    Schöner Beitrag! Sehr sympathisch! :)

  • 29
    11
    2013
    13
    I
    Ivi

    Liebe Sarah,

    danke für die Beantwortung der Fragen – äusserst sympathisch geschrieben! :) Auch ich gehöre zu den Lesern, denen du mit deinen Beiträgen den Tag versüsst! Dazu muss ich sagen, dass ich ansonsten keinen Bloggern folge! Doch mit dir und insbesondere deinem Style kann ich mich irgendwie identifizieren und freue mich, dass du so fleissig bist und wirklich täglich bloggst! ;) LG

  • 29
    11
    2013
    13
    H
    Hannah

    Ach, wie herrlich symphatisch Du bist! Ich finde, Dein Blog macht einen sehr ausgewogenen Eindruck was gesponserte Posts angeht, als Unternehmen wärst Du auf jeden Fall meine erste Wahl, da Du die Sachen wirklich ganz wunderbar und auf hohem Niveau präsentierst.

  • 29
    11
    2013
    13
    S

    Danke gür die offenen, ehrlichen Worte! Find ich toll!! Endlich mal ehrliche Worte, was all die Arbeit angeht. Denn ich glaube wirklich, dass sich das niemand von uns so wirklich vorstellen kann, was dahinter steckt. Ich habe selbst mal das Bloggen angefangen und mittlerweile habe ich es (vorübergehend?!) auf Eis gelegt, weil Arbeit etc die meiste Zeit des Tages rauben u einem iwann die Motivation fehlt u man es langsam, aber sicher schleifen lässt. Ich finde es suuuper spannend, so viele Eindrücke zu bekommen – auch private. Ist absolut nicht selbstverständlich, aber irgendwie hast du es bei mir echt geschafft, dass ich super gerne – selbst, wenn ich noch so kaputt bin – nochmal auf josieloves vorbei schauen. mach weiter so! Wir Leser finden es super, was du machst. Und der Rest ist evtl neidisch und gönnt dir dein Glück und deine Liebe für deinen Job evtl nicht.. so what..
    Machst du evtl mal ne Reihe mit Lieblings-Outfits, die man als Frau unbedingt im Schrank haben muss? Brauch mal Tipps für Job u Freizeit ;-) welchen Mantel, Hose, Schuhe etc braucht Frau zwingend? ;-) Danke Sarah! Und liebe Grüße :-)

  • 30
    11
    2013
    13
    K

    Liebe Sarah,
    vielen, vielen, vielen lieben Dank für diese tollen Antworten!!!!! Für mich ist es immer wieder dein Schreibstil, der mich mit so viel Freude deine Posts lesen lässt! So viele interessante Sachen von denen du schreibst und die ich nicht wusste.
    Vielen lieben Dank dafür!!
    Liebste Grüße und einen schönen Ersten Advent:-)
    Kirsten

    http://www.thedressbakery.blogspot.com

  • 04
    12
    2013
    13
    M
    Michi

    Die Antworten finde ich wirklich ganz toll – ausführlich, offen und authentisch. Zudem natürlich sehr, sehr sympathisch, da kann ich mich den anderen Kommentaren nur anschließen!!!:)
    Und: Die Strumpfhosentipps helfen sehr weiter, vielen Dank!!!:)

  • WRITE A COMMENT