Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Ein Tag mit mint&berry im Grünen: Fashionkegeln, Picknick und die brandneue Winterkollektion

Rahmen

In letzter Zeit wurden sogenannte “Bloggerevents” vielfach kritisiert. Blogger würden “gekauft” werden, es ginge bei den Events gar nicht mehr um die Marken und Kollektionen, sondern nur darum, Bloggermädels zu “bespaßen”. Gerne wird hierfür der Begriff “Kaffeefahrt” verwendet. In den darauffolgenden Berichten auf den Blogs ginge es nur noch um das schöne Drumherum und möglichst große Goodie-Bags, aber nicht mehr um den Kern, nämlich die neue Kollektion eines Labels oder das innovative Produkt, das eine Beautymarke launcht. Soweit, so gut. Nun möchte ich einmal meine Meinung dazu kund tun. Ich persönlich finde es sehr schön, wenn eine Marke, die ich gerne mag, eine schöne Geschichte rund um die Präsentation eines neuen Produkts bastelt. Man nicht nur in einem Raum die Kollektion ansieht, sondern ein paar Stunden mit netten Kolleginnen verbringt und dabei auch interessante Gespräche mit den Machern der Marke entstehen. Bei einem langen Dinner am Abend in schöner Atmosphäre werden oftmals kreative Ideen für zukünftige Kooperation geboren und man erfährt viel über die DNA eines Labels, bei klassischen Press Days werden meistens nur kurz die Hände geschüttelt.

Ich persönlich lasse mich nicht von Einladungen blenden, die mit glamourösen Hotels in schönen Städten locken und vergesse dabei die Marke, die dahintersteckt, und mir vielleicht gar nicht zusagt. An erster Stelle solch eines Presstrips steht bei mir immer die Marke an sich. Sie soll zum Blog passen und mir persönlich gefallen. Wenn sie dies nicht tut, wird abgesagt. Auch wenn die Reise nach Paris gehen würde und das Dinner am Abend im angesagtesten Restaurant der Stadt stattfindet. Im Mittelpunkt steht immer, dass der Trip einen Kern hat, aus dem relevanter Content für Josie loves entsteht.

Aber: Ich freue mich sehr, wenn eben solch eine schöne Marke, die mir gefällt und hervorragend zu Josie loves passt, zu einem besonderen Tag in eine schöne Stadt einlädt. Und jawohl, an diesen Tagen erfülle ich auch liebend gerne das Blogger-Klischee, fotografiere das schön angerichtete Essen, genieße das oftmals sehr liebevoll gestaltete Programm und wenn mir gefällt, was ich an diesen Tagen sehe und erlebe, dann werfe ich im anschließenden Artikel auch mit Superlativen um mich.

So wie letzten Mittwoch, als eine meiner Lieblingsmarken, mint&berry, nach Berlin lud. Das Motto des Tages “One day outside” begann gleich an der U-Bahn-Station Pankow, von der aus wir mit Rikschas zum Botanischen Garten gefahren wurden. Begrüßt wurden wir vom netten mint&berry Team im Gewächshaus, wo uns eine ganz entzückende Picknick-Location erwartete.

Ein Tag mit mint&berry im Grünen: Fashionkegeln, Picknick und die brandneue Winterkollektion

Nachdem wir frischen mint&berry-Eistee genossen und mit lieben Kolleginnen geplauscht hatten, begann das eigentliche Programm. Neben einem Besuch im Atelier der Marke standen Rasenspiele wie Fashionkegeln und Crocket, sowie ein kleiner Exkurs in die Kunst der Aquarellmalerei an. Im Atelier, das temporär in einer alten Scheune aufgebaut war, empfing uns mint&berry-Designerin Carolin von Stieglitz mit der neuen Kollektion für den Winter 2013/2014.

Ein Tag mit mint&berry im Grünen: Fashionkegeln, Picknick und die brandneue Winterkollektion

Schnell war klar: Auch im kommenden Winter bleibt mint&berry seiner Linie treu. Skandinavische Elemente treffen auf verspielte Details und lassen den typisch mädchenhaften Look des Labels entstehen. Ganz nach meinem Geschmack! Die Kollektion für den kommenden Winter setzt auf zwei große Themen: Zum einen erwartet uns eine nostalgische Linie mit dem klassischen mint&berry-Vintage-Look, zum anderen “Rock ‘n Romance”. Dahinter verbergen sich feminin geschnittene Wollmäntel, hochwertige Seidenblusen, wollene Winterkleider, Blazer mit Hahnentrittmuster, und kuschelige Kaschmirpullover. Und es gibt eine große Neuerung: Im Winter 2013 launcht mint&berry außerdem eine Accessoires-Linie. Neben klassischen Ledertaschen erwarten uns Schals, Mützen, süße Kragen und Haarbänder mit Schmucksteinverzierung. Ich freue mich schon darauf!

Ein Tag mit mint&berry im Grünen: Fashionkegeln, Picknick und die brandneue Winterkollektion

Nachdem wir uns beim Kegeln und Crocket ausgetobt hatten, unserer Kreativität beim Malen freien Lauf ließen und die neuen Kollektion bestaunt hatten, ließen wir den Abend bei einem köstlichen Dinner und einem Gläschen Wein ausklingen.

Ein Tag mit mint&berry im Grünen: Fashionkegeln, Picknick und die brandneue Winterkollektion

Danke an mint&berry für einen wunderschönen, sehr liebevoll gestalteten Tag, und Daumen hoch für eine gelungene neue Kollektion!

—————————-

Lately, so called “blogger events” were criticized a lot. Bloggers were “bought”, the events weren’t about the brands and collections anymore, but existed only to entertain the bloggers; you could also call it promotional trips. In the thereafter following reports on the blogs, it was only about the nice stuff around the event and if possible, the biggest goodie-bags, but it wasn’t about the core anymore: the new launched collection of a label or the innovative product of a beauty brand. So far, so good. Today, I would like to share my opinion on this topic. Personally, I really appreciate when a brand, that I like a lot, makes up a nice story around the presentation of a new product. You don’t only look at the collection in a room, but spend some hours with nice colleagues and even form interesting conversations with the makers of the brand. During a long and atmospheric dinner in the evening, people usually come up with creative ideas for future cooperation and you learn a lot about the DNA of a label, instead of only shaking hands like at classical Press Days.

I, personally, am not deceived by invitations, that lure you with glamorous hotels in nice cities and don’t forget about the brand that’s behind the invitation and that I may not even like. For me, the brand always comes first at such press trips. It has to match the blog and I have to like it. If I don’t like the brand, I cancel the trip. Even if the trip would lead me to Paris and the guests would eat in the hippest restaurant of the city. The main point is always, that the trip has a meaning and relevance for Josie loves. But: of course I enjoy it when a brand that I like and that is relevant to Josie loves invites me to a special day in a beautiful city. And yes, I do comply with the blogger-stereotype, take pictures of the nicely served food, enjoy the mostly really lovely program and when I like, what I see and experience during these days, then I do not spare with superlatives in my following articles.

Ein Tag mit mint&berry im Grünen: Fashionkegeln, Picknick und die brandneue Winterkollektion

Just like last Wednesday, when one of my favorite brands, mint&berry, invited me to Berlin. The theme was ‘One day outside’ and it started right at the subway station Pankow, from where we were taken to the botanical garden in rickshaws. We were greeted by the mint&berry team in the greenhouse, where we were awaited by a really charming picnic-location. After savoring fresh mint&berry-iced tea and chatting with lovely colleagues, the real program itself started. Next to an atelier visit of the brand, we played lawn games such as fashion bowling and cricket, and had a little excurse into the art of watercolor painting. The atelier, which was temporarily built up in an old barn, hosted mint&berry-designer Carolin von Stieglitz and the new collection for Winter 2013/2014. Obviously: Also next winter, mint&berry stays true to its style. Scandinavian elements meet playful details and make up the typical girly look of the label. Just how I like it! Next Winter’s collection focuses on two big themes: On the one hand, there is a nostalgic line with the classical mint&berry vintage look, on the other hand, there is ‘Rock’n’Romance’. Behind this, there are feminine woolen coats, premium-quality silk blouses, woolen winter dresses, blazer with hound’s-tooth check and cozy cashmere sweater. Moreover, there is a big innovation: mint&berry is launching its own accessories-collection in winter 2013. Next to classic leather bags, we are awaiting scarves, hats, cute collars and hairbands with gemstones. I can’t wait for it!

After raging ourselves out at bowling and cricket, letting creativity flow at watercolor painting and gazing at the new collection, the evening faded away during a delicious dinner and a glass of wine.

Thanks to mint&berry for this wonderful, lovely-organized day, and thumbs up for a great new collection!

Jede Menge Bilder gibt es in der Galerie!

Bilder: mint&berry / Josie loves

 


YOU MAY ALSO LIKE

10 Kommentare

  • 03
    07
    2013
    13
    F

    Toller Beitrag und völlig richtig! Viele vor allem auch kleinere Blogs nehmen Kooperationen an, die gar nicht zum Blog passen, nur um abstauben zu können und das finde ich nicht richtig und lehne ich ab. Das ist für mich vergleichbar zu den Presseevents. Bei dir finde ich es aber auch immer sehr passend, die Events und Kooperationen (für mich gehört beides zusammen)passen zu dir und dem Blog und das macht authentisch. Ich fand es nur einmal etwas komisch damals mit den Kopfhörern, aber das hatte ich da auch kritisiert. :-)

    Und zu dem zu weichgezeichneten Bild: Viel besser als vorher und immernoch hübsch. ;-)

  • 03
    07
    2013
    13
    H

    Die Sachen von mint&berry finde ich unglaublich schön!

  • 04
    07
    2013
    13
    M

    Sehr schöner Beitrag. Ich teile deine Meinung und finde auch, dass die Gespräche über die Marke viel intensiver sind, wenn man sich mehr Zeit nimmt. Auf diesen “Blogger-Events” kann man das einfach viel besser machen, als auf Messen oder per Email.

  • 04
    07
    2013
    13
    L

    Daumen hoch für deine Meinung zu Bloggerevents. Ich sehe das genauso wie du und habe dem nichts hinzuzufügen!
    Der Tag sieht wirklich sehr gelungen aus und alles ist irgendwie stimmig!

  • 04
    07
    2013
    13
    H
    Hannah

    Wenn prall gefüllte Goodiebags, besonders tolle Aktionen, Locations und Essen geboten werden, dann empfinde ich das schon so als versuchte Einflussnahme und mir persönlich geht das zu weit.
    Ich verzichte gerne auf Fotos vom Essen und irgendwelchen Räumlichkeiten, wenn ich dafür sauber recherchierte Infos über das bekomme, was ja eigentlich im Vordergrund steht: die Mode.
    Ich hätte zum Beispiel lieber Fotos auf denen die Sachen getragen werden, da wirkt ja alles nochmal ganz anders und man kann den Schnitt viel besser erkennen, als auf Fotos mit zusammengelegter Ware oder am Bügel hängenden Stücken.
    Stylingtipps dazu, vielleicht noch eigene Erfahrungen darüber wie die Größen ausfallen, Interviews mit den Designern, genaue Daten wann die Teile wo erhältlich sind … DAS sind für mich wertvolle Berichte mit Mehrwert.

  • 04
    07
    2013
    13
    H

    Da kann ich Hannah nur vollens zustimmen!!

    Lieber mehr Produkt, weniger drum herum..

  • 06
    07
    2013
    13
    L

    War wirklich ein tolles Event! Besonders der Karo Blazer hat es mir angetan.

  • 08
    07
    2013
    13
    C
  • Schreibe einen Kommentar