Das Shangri-La Villingili Resort & Spa im Süden der Malediven

10.08.2017

Die Malediven sind ohne Zweifel einer der schönsten Orte der ganzen Welt. Um unter all den Trauminseln und luxuriösen Resorts herauszustechen, muss man schon etwas ganz Besonderes bieten. Solch einen außergewöhnlichen Ort möchte ich euch heute vorstellen: Das Shangri-La Villingili Resort & Spa im Addu Atoll, das der prächtigen Malediven-Sahnetorte noch einmal eine Kirsche aufsetzt. Warum? Das werde ich euch nun erzählen.

Das Shangri-La hatte uns für die letzten drei Tage unserer Reise ins südlichste Atolll der Malediven eingeladen. Das erste Highlight erwartete uns bereits vor der Landung auf der Insel, denn wir überquerten während des Fluges den Äquator. Von Malé aus fliegt man mit einem Domestic Flight in eineinviertel Stunden nach Gan. Wenige Schnellboot-Minuten später erreicht man das Paradies auf Erden: Die Insel Villingili, eine der größten der Malediven. Das Besondere: Die Gäste erwartet ein traumhafter, tropischer Regenwald mit rund 17.000 (!!!) Kokosnusspalmen, in den das Resort integriert ist. Die Vegetation erinnerte mich an mein geliebtes Bali. Meine beiden Lieblingsorte vereint auf einer Insel: Klingt ziemlich perfekt, nicht wahr?

Direkt nach dem Check-In und einer Welcome-Kokosnuss wurden wir in unsere auf dem Wasser gelegene Villa gebracht.

Vor der Tür warteten bereits zwei Fahrräder auf uns und ich freute mich sehr darauf, damit in den darauffolgenden Tagen die Insel zu erkunden.

Die Villen sind mit rund 160 Quadratmetern sehr großzügig geschnitten und bieten neben einem in angenehmen Holztönen gehaltenen, großen Wohnbereich auch ein riesiges Badezimmer mit freistehender Badewanne, einen begehbaren Kleiderschrank, jegliche technische Raffinessen und eine große Terrasse inklusive Hängematte über dem kristallklaren Wasser, von der aus man den traumhaften Sonnenuntergang beobachten kann. Das für uns größte Highlight: Direkt an unserer Villa begann das wunderschöne Hausriff mit bunten Korallen, in dem wir regelmäßig Schildkröten und allerlei farbenfrohe Fische sahen.

Neben verschiedenen großen Beach- und Wasservillen können die Gäste auch eine ganz besondere Zimmer-Kategorie wählen: Die auf Stelzen im Tropenwald gebaute „Ocean View Tree House Villa“ mit traumhaftem Blick auf den Indischen Ozean.

Am ersten Abend stand ein Dinner im Restaurant „Javvu“ an. Bei Kerzenschein und Live-Musik genossen wir am Strand köstliche, internationale Küche. Noch schöner: Das Frühstück am nächsten Morgen bei Tageslicht mit Blick auf den Palmenstrand und die schillernden Blautöne des Wassers.

Beim Mittagessen setzten wir auf den Room Service, denn die Terrasse unserer Wasservilla war einfach zu schön, um sie zu verlassen. Und die Fish & Chips waren so unverschämt gut!

Ein weiteres kulinarisches Highlight: Dr. Ali’s. Im Restaurant erwarten die Gäste zahlreiche arabische, indische, chinesische und natürlich maledivische Köstlichkeiten, die in sehr gemütlicher Atmosphäre serviert werden. Bestenfalls im „Family Style“ in der Mitte des Tisches, sodass man teilen und möglichst viel probieren kann.

Ein Fisch-Restaurant darf auf den Malediven natürlich auch nicht fehlen. Das Fashala liegt direkt am Meer und bietet frischen Fisch und Seafood.

Eine Fahrradtour auf einer Malediven-Insel? Oh ja! Denn immerhin sind es drei Kilometer vom einen zum anderen Ende.

Und dabei fährt man durch den tropischen Regenwald mit exotischen Pflanzen, Kokospalmen und Banyan Trees, bis man zum einzigen Golfplatz auf einer Hotelinsel der Malediven gelangt. Und dort wartet noch ein weiteres Highlight: Der höchste Punkt des Inselstaates. Der „Mount Villingili“ ist als wohl kleinster Berg der Welt 5,1 Meter hoch.

Doch zurück zum tropischen Regenwald, in den auch zwei Seen integriert sind. Man glaubt kaum, dass man sich gerade auf einer Malediveninsel befindet, wenn man auf einem Steg steht und auf die von Palmen gesäumte Blue Lagoon blickt. Auch das Spa ist wunderschön in die prächtige Vegetation von Villingili integriert. „CHI, The Spa“ liegt im Herzen der Insel und begeistert mit einem großen Angebot an Massagen und Ayurveda Treatments, die jeweils in eigenen Spa Villen angewandt werden.

Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass Villlingili die schönste Insel ist, die ich jemals gesehen habe. Denn die perfekten Malediven-Strände in Kombination mit einem farbenfrohen Tropenwald: Das muss das Paradies sein! „Müssten“ Chris und ich unseren Honeymoon noch einmal wiederholen, wir würden definitiv das Shangri-La Villingili wählen!

Herzlichen Dank für die Einladung und diesen unvergesslichen Aufenthalt!

 

Kommentare

10. August 2017 von LindaLibraLoca

Das sind wirklich traumhaft schöne Bilder, ich kann gut verstehen, dass ihr euch da sehr wohl gefühlt habt.

Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

10. August 2017 von Elisabeth Green

Die Bilder sind mal wieder absolut traumhaft! Für solche Motive lohnt sich eine Drohne absolut.
Liebe Grüße
Elisabeth von https://www.elisabethgreen.com

10. August 2017 von Mrs Unicorn

Ein toller Beitrag und so schöne Bilder!

Liebe Grüße und noch eine traumhafte Woche.
Celine von http://mrsunicorn.de

10. August 2017 von Sandra

Traumhaft schön, keine Frage. Aber bei Übernachtungspreisen von 500€ aufwärts selbst mit recht gutem Gehalt fast nicht machbar.
Ich schaue mir die Bilder immer gerne an, würde mich aber weitaus mehr über Berichte über Hotels etc. freuen, die für die meisten von uns nicht nur ein Traum bleiben müssen.

10. August 2017 von Gina

So stellt man sich das Paradies vor. Die Aufnahmen mit der Drohne sind toll.

10. August 2017 von Sarah – Josie loves

@Sandra: Danke für deinen Kommentar. Die Malediven sind ein traumhaft schöner, aber leider auch generell sehr teurer Ort. Für die meisten sicherlich kein Reiseziel für jedes Jahr. Deshalb betone ich bewusst auch oft, dass sie beispielsweise das perfekte „Honeymoon“-Reiseziel sind. Und da ich solch ein großer Malediven-Fan bin freue ich mich sehr, euch hier eine Vielzahl verschiedener Resorts vorstellen zu können. 🙂

10. August 2017 von Katharina

Super schöne Bilder, leider unbezahlbar. Aber schön ist, dass die Insel etwas größer ist. Gibt es nur das Shangri-La auf der Insel oder auch andere Unterkünfte?

LG Katharina
http://dressandtravel.com

10. August 2017 von melunique

Ich träume auch schon länger davon, zu den Malediven zu reisen. Und wenn ich die Fotos sehe, dann würde sich das auf jeden Fall lohnen. Wirklich super schön!

https://melunique.wordpress.com – Schaut doch mal vorbei!

LG Mel

10. August 2017 von Brini

Wow – das sind einfach sooo unglaublich tolle Bilder. Jedes einzelne davon! Und ich will natürlich sofort dort hin reisen und nie wieder weg^^
LG
Brini
http://www.brinisfashionbook.com

10. August 2017 von Katja

Oh wow, das sieht wirklich phantastisch aus! Wir werden im zwei Wochen das Shangri La auf Mauritius besuchen, aber deine Eindrücke katapultieren die Malediven direkt auf die Bucketlist.
LG Katja

10. August 2017 von angie

Einfach nur WOW ! Die drohnenbilder sind sooo schön geworden !!
Hört sich nach dem perfekten Ort für Honeymoon an 🙂

Schreibe einen Kommentar

*