Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Das Dolomiti Wellness Hotel Fanes in St. Kassian

Rahmen

Pressereise – eine Einladung des Dolomiti Wellness Hotel Fanes

Die als UNESCO Weltnaturerbe anerkannten Dolomiten zählen für mich zu diesen ganz besonderen Orten, die man irgendwann im Leben mit eigenen Augen gesehen haben sollte. Natürlich gibt es Bilder, aber so gelungen sie auch sein mögen: in echt ist die Kulisse noch beeindruckender. Die Dolomiten werden nicht selten als “die schönsten Berge der Welt” beschrieben. Zurecht! Und dementsprechend groß war die Vorfreude, zum dritten Mal an diesen außergewöhnlichen Ort zurückzukehren.

Unser Ziel im Juli diesen Jahres: das insbesondere bei Wanderern sehr beliebte Örtchen St. Kassian, das auf 1.537 Metern Meereshöhe liegt und ein beeindruckendes Bergpanorama bietet.

das Dolomiti Wellness Hotel Fanes in St. Kassian

Nach rund vier Stunden Fahrt ab München kamen wir im Dolomiti Wellness Hotel Fanes an, das sich über St. Kassian an den Berghang unterhalb des imposanten Fanes-Bergmassivs anschmiegt.

Vor dem Hotel angekommen fühlt es sich so an, als wäre man in einer Filmkulisse angelangt. Das Hotel Fanes bietet ein Rundum-Panorama, das seinesgleichen sucht. Egal, wo man sich auf dem Gelände des Hotels befindet, man bekommt einen traumhaften Ausblick geboten.

An dieser Stelle möchte ich ein klitzekleines bisschen in die Geschichte des Hotels eintauchen, die unmittelbar mit der Geschichte der Familie Crazzolara verbunden ist. In den späten Fünfziger Jahren eröffneten Maria und Corado Crazzolara die ersten 30 Gästezimmer auf ihrem traditionellen Bauernhof. Das Hotel Fanes war geboren und sollte bis heute den Charakter eines großen Privathauses beibehalten. Der alte Stall des Bauernhofs aus dem Jahr 1566 ist nach wie vor erhalten und liegt zwischen dem Dolomiti Wellness Hotel Fanes und dem Ferienbauernhof Lüch da Pcëi.

Beide zählen zur “Fanes Group”, die insgesamt neun Unterkünfte zwischen St. Kassian und Armentarola führt. Dazu kommen mehrere Restaurants, Einzelhandelsgeschäfte, die Herstellung regionaler Lebensmittel und weitere Dienstleistungen für den Tourismus. Und das alles nach wie vor ausschließlich familiengeführt! Die im Jahrhunderte alten Familienhof “Lüch da Pcëi” produzierten Milchprodukte sind längst überregional bekannt und werden in vielen Feinkostläden verkauft – in München zum Beispiel bei Dallmayr. Ich liebe es, wenn Tradition auf moderne Konzepte trifft und war hin und weg von dem Bilderbuch-Bauernhof, dessen Produkte natürlich auch fester Bestandteil der Gastronomie des angrenzenden Hotel Fanes sind. Und an dieser Stelle möchte ich mich nun weiter dem Hotel widmen.

Das Hotel, die Zimmer, Suiten und Chalets

Das Hotel teilt sich in unterschiedliche Bereiche auf, in denen sich die verschiedenen Wohneinheiten befinden. Zum einen gibt es das Haupthaus mit den Zimmern und Suiten, dann die modernen Lofts, die in einem Nebengebäude im Garten am Hang liegen und zusätzlich acht Chalets.

Wir waren in einem Zimmer im Haupthaus untergebracht. Schön, sehr gemütlich und geräumig. Rustikal, aber dennoch schick. Mit viel Holz und warmen Tönen, die perfekt zum Stil des Hotels und der Umgebung passen.

Privat würde ich vermutlich eher eines der modernen Lofts wählen, da diese noch mehr meinen persönlichen Geschmack getroffen haben.

Die ingesamt sieben Lofts bieten jeweils eine Wohnfläche von circa 100 Quadratmetern, die komplett offen geschnitten ist und zusätzlich eine eigene Terrasse. Ich liebe den Mix aus natürlichen Materialen und Design-Elementen!

Ebenfalls ein Highlight: die Chalets. Können wir bitte noch einmal über die unfassbar tolle Lage des Hotels sprechen?

Die insgesamt acht Chalets sind jeweils individuell gestaltet und bieten Platz für die ganze Familie und dank der großen, verglasten Fenster einen wundervollen Blick auf die Berge und St. Kassian.

Das Essen im Dolomiti Wellness Hotel Fanes

In der Küche des Hotels wird viel Wert auf Saisonalität und Regionalität gelegt. Frische Zutaten treffen auf kreative Gerichte und mediterrane Einflüsse. In der Hotelbuchung ist eine 3/4 Pension integriert. Was das genau bedeutet? Frühstück, Dinner und eine Jause am Nachmittag.

Beginnen wir mit der (für mich) wichtigsten Mahlzeit des Tages, dem Frühstück. Zum einen bietet das Hotel Fanes ein sehr großzügiges, liebevoll angerichtetes  Buffet mit vielen regionalen Produkten (natürlich darf auch der Jogurt des “Lüch da Psei” Bauernhofes nicht fehlen), zum anderen kann man viele Gerichte wie Pancakes oder Eierspeisen à la carte bestellen.

Die in Hotels in der Alpenregion oftmals übliche, im Hotel Fanes um 16 Uhr beginnende Jause kann man sich als kleines Buffet mit verschiedenen Snacks wie belegten Broten, Obst, Pizzastückchen und Dolci vorstellen. Wer kein Problem damit hat, etwas später als üblich zu Mittag zu essen, der muss definitiv kein zusätzliches Lunch einplanen.

Noch ein paar Worte zum Thema Kulinarik: vegetarische Küche ist in der italienischen Luxus-Hotellerie immer noch nicht ganz so präsent wie beispielsweise in Deutschland. Das ist aber ganz offen gesprochen auch ein Punkt der Nachfrage. Für die meisten Menschen zählt zu einem “besonderen Essen” nach wie vor Fleisch dazu – oder zumindest Fisch.

Das spiegelte sich auch im Menu wider, das nicht für jeden Gang eine vegetarische Alternative bereithielt. Aber: wir hatten einen sehr zuvorkommenden Kellner, der uns automatisch vegetarische Alternativen beim Dinner anbot.

Dennoch fühle es sich teilweise ein kleines bisschen nach “Extrawurst” an, obwohl die Wünsche eigentlich recht unspektakulär waren. Ich persönlich muss ja ehrlich sagen, dass ich mich ja grundsätzlich insbesondere in der italienischen Küche extrem gut mit meiner fleischlosen Ernährung (“Gib mir Pasta mit Tomatensauce und ich bin glücklich!”) aufgehoben fühle. Ich hoffe, dass das Thema bald noch viel mehr Selbstverständlichkeit bekommen wird!

Alles in allem war das Essen mit vielen regionalen und saisonalen Zutaten aber wirklich top und insbesondere das Vorspeisen-Buffet (inklusive Käse und Obst für “danach”) ein Traum!

Der Spabereich und die Pools im Dolomiti Wellness Hotel Fanes

Das Dolomiti Wellness Hotel Fanes ist nicht nur für seine Lage, sondern – wie der Name schon vermuten lässt – insbesondere auch für das Thema Wellness bekannt. Neben dem Fanes Spa für Massagen, Beautybehandlungen und Wellnessanwendungen wird den Gästen auch eine beeindruckende Sauna-Welt geboten. Wellness auf über 3.000 Quadratmetern. Ein Traum!

Bei den beiden sehr imposanten Pools hat man die Qual der Wahl: lieber der 25 Quadratmeter lange Sky Pool oder der ins Hallenbad übergehende Outdoor Solepool, der im wunderschönen Garten der Anlage liegt?

Wer sich an solch einem außergewöhnlichen Ort befindet, der möchte natürlich nicht nur Zeit im Spa verbringen und gut essen, sondern vor allen Dingen auch die Umgebung kennenlernen. Wandern, spazieren gehen, Radfahren, oder sogar Bergsteigen. Zahlreiche Spazier- und Wanderwege starten direkt am Hotel oder in unmittelbarer Nähe. Ein Paradies für Natur-Liebhaber!

Für den Winter spannend: St. Kassian ist Part des Skiverbundes “Dolomiti Superski”, der zwölf Skigebiete in den Dolomiten verbindet und ingesamt 1.200 Pistenkilometer bietet. Definitiv ein Grund, im Winter noch einmal zurückzukommen.

Nun habe ich noch ein paar weitere Impressionen des Hotels, aber natürlich auch dem charmanten Örtchen St. Kassian und der näheren Umgebung für euch. Alle Infos zum Hotel und den Preisen bekommt ihr auf der Website!

Ihr habt noch Fragen zum Hotel, der Anreise und der Region? Stellt sie mir sehr gerne in den Kommentaren!


YOU MAY ALSO LIKE

5 Kommentare

  • 05
    08
    2021
    21
    G
    Gina

    Ein absolutes „da will ich hin“ Hotel, in einer Bilderbuchgegend.

  • 05
    08
    2021
    21
    A
    Alexandra

    Der Bericht hat auf mich zum ersten Mal so lustlos und bemüht gewirkt

    1. 05
      08
      2021
      21
      S

      Das tut mir Leid zu hören, da ich den Text natürlich mit genauso viel Leidenschaft wie sonst geschrieben habe und so begeistert von unserem Aufenthalt in den Dolomiten war. :-) Da ich aber immer offen bin für konstruktive Kritik bin: kannst du vielleicht einmal erläutern, was genau du meinst?

  • 07
    08
    2021
    21
    S
    Sabine S

    Liebe Sarah,
    darf ich Dich mal fragen wie Du das mit Deinem Hund machst im Hotel?
    Ich habe eine 10 Monate alte Dackelhündin mit der ich zwar schon in Ferienwohnungen war aber Hotel hab‘ ich mich noch nicht getraut.
    Wäre Dir da für Tipps sehr dankbar!
    Lg Sabine

    1. 19
      08
      2021
      21
      S

      Bitte entschuldige die späte Antwort!
      Uns ist grundsätzlich bei der Auswahl des Hotels erst einmal super wichtig, dass es generell sehr hundefreundlich ist und Fiete in fast alle Bereiche mitkann. :-) Wenn wir ihn dann doch im Zimmer lassen müssen, dann machen wir vorher mit ihm einen Spaziergang, lassen ihn wenn möglich mit anderen Hunden spielen etc., sodass er ausgepowert ist und eh schlafen will.
      Ganz wichtig ist, immer das “Bitte nicht stören”-Schild ans Zimmer zu hängen, wenn der Hund alleine ist, damit es keine überraschende Begegnung mit dem Zimmermädchen gibt. :-D Wir geben dann meist Bescheid, wenn wir am Vormittag mit Fiete unterwegs sind, dass das Zimmer gereinigt werden kann.

  • Schreibe einen Kommentar