Zehn Tipps für einen Road Trip

11.02.2018

Ein Road Trip ist zweifelsohne die beste Möglichkeit, ein Land so richtig kennenzulernen, sich während einer Reise treiben zu lassen und über den Tellerrand der klassischen Sehenswürdigkeiten hinauszuschauen. „Der Weg ist das Ziel“, so lautet das Motto. Den wahren Zauber eines fernen Landes entdeckt man oft irgendwo auf der Strecke zwischen den berühmten Stopps, die jeder Reiseführer empfiehlt. Chris und ich sind Riesen-Road-Trip-Fans und erkunden aktuell für drei Wochen mit dem Auto Westaustralien (Hier findet ihr übrigens den Bericht zu unserem Ostküsten Road Trip und hier zur Great Ocean Road). Den ganzen Tag mit dem Auto unterwegs sein? Macht gar nichts! Denn ein Tag im Auto bedeutet nie, nur „von A nach B zu fahren“ sondern auf der Strecke so viel Spannendes und Unerwartetes zu entdecken, die Atmosphäre ganz tief aufzusaugen und Land und Leute kennenzulernen. Damit solch ein Road Trip auch wirklich ein rundum gelungenes Reise-Erlebnis wird, gilt es einige Dinge zu beachten. Viel haben wir im Rahmen unserer Weltreise gelernt, einiges bereits im Vorfeld beachtet. Und damit ihr für den nächsten Road Trip (durch Kanada ,die USA, Australien oder wo auch immer) bestens gerüstet seid, habe ich hier meine Top Ten Tipps für euch zusammengestellt.

Meine Tipps für den perfekten Road Trip

1. Vor einem längeren Road Trip ein Navi kaufen bzw. das heimische Navi mitnehmen. Jeder Leih-Tag kostet unnötig Geld. Wir haben uns für die Weltreise ein neues Navi gekauft, auf das wir immer das Kartenmaterial für die jeweiligen (Teil-)Kontinente aufspielen.