Montags-Update #100:
Über ein Jubiläum, eine große Enttäuschung und Sentimentalitäten

10.04.2017

Ich kann mich noch so gut an den Moment erinnern, als ich mein allererstes Montags-Update tippte. Ich saß in unserer airbnb-Übergangswohnung und schrieb über „Einen neuen Anfang in der alten Heimat„. Dieser Post ist fast zwei Jahre her und ich tippte ihn genau eine Woche nach dem Ende unserer Weltreise. Es schwingt immer noch eine gewisse Sehnsucht mit, wenn ich an dieses riesengroße Abenteuer zurückdenke. Es war die allerbeste Entscheidung, gemeinsam mit meinem Lieblingsmenschen um die Welt zu reisen und diese Reise hat mich unglaublich geprägt. Ich möchte keinen einzigen Tag davon missen und bin so dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Nicht selten würde ich am liebsten erneut die Koffer packen und losziehen. Ohne Rückflugticket und konkreten Reiseplan. Aber ich weiß auch sehr zu schätzen, was in den zwei Jahren nach der Weltreise in unserem Leben passiert ist. Wir haben eine Wohnung gefunden, die sich so richtig nach „Zuhause“ anfühlt, sind mit der „Zurück nach München“-Entscheidung nach wie vor sehr, sehr glücklich und haben große Pläne für das kommende Jahr geschmiedet. Das Schöne ist ja: Man kann auch nach einer großen Weltreise immer noch ganz viel reisen. Und wer weiß? Vielleicht gehen wir das „Projekt Weltreise“ in ein paar Jahren noch einmal an.