Montags-Update #95:
Auf geheimer Mission am anderen Ende der Welt

06.03.2017

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich die letzte Woche war, denn Chris und ich planten eine riesengroße Überraschung für unsere Lieblingsmenschen. Doch von Anfang an. Meine Eltern und Schwiegereltern sind mittlerweile so eng befreundet (Ja, eine wahre Traumkombi, insbesondere wenn es um Familienfeste wie Weihnachten geht), dass sie sogar ohne uns gemeinsam in Urlaub fliegen. Nachdem wir im letzten Jahr alle zusammen in Südafrika waren, stand für unsere Eltern dieses Jahr Mauritius auf dem Reiseplan. Anlass der Reise: Der 60.te Geburtstag meines Schwiegerpapas. Natürlich war der Wunsch, dass wir auch mitkommen, aber aufgrund der großen Pläne in München konnten wir uns auf keinen Fall bereis bei deren Buchung im letzten Jahr für diesen Zeitraum festlegen. Als feststand, dass wir spontan doch noch mitkommen könnten, kam uns eine Idee: Eine Überraschung am anderen Ende der Welt wäre ja viel schöner und würde unseren Liebsten eine noch größere Freude bereiten. Kurz und knapp: Sie hatten wirklich überhaupt gar keine Ahnung, dass wir auch nach Mauritius reisen würden. Dafür benötigte es übrigens ganz schön viel Vorbereitung, da wir keinen der vier einweihen wollten. Pünktlich zum Abflug am Freitag wurden unsere armen Mamas vorübergehend bei Instagram blockiert (Die böse Instagram-Technik, die am Wochenende nicht funktionierte! Da wurden plötzlich einfach so die Bilder nicht mehr angezeigt …), sodass sie der Reise auf Stories nicht folgen konnten, um ein Beispiel zu nennen. Und es war soooo schön, in ihre vor Freude platzenden Gesichter zu blicken. Unsere Eltern wohnen bekanntlich in unserer Heimat in Baden-Württemberg, und so hatten wir uns seit Weihnachten nicht mehr gesehen. Und bei meinen Schwiegereltern hat tatsächlich meine Traum-Überraschungsvorstellung am Strand alias „Entschuldigung, ist die Liege neben Ihnen noch frei?“ geklappt. Wir werden noch die ganze Woche auf Mauritius bleiben und natürlich ganz viel unternehmen, mit dem Leihwagen über die Insel düsen, von Palmen gesäumte Strände und die beeindruckende Natur erkunden. Wer von euch war schon auf Mauritius und hat Tipps für uns, was wir uns auf gar keinen Fall entgehen lassen sollten?