Meine Top Ten Tipps für New York City

31.01.2016

In knapp zwei Wochen ist es endlich wieder soweit und wir fliegen in die spannendste Stadt der Welt. Und da ich bereits im New York Fieber bin (Gestern habe ich mir wieder einmal das Instagram-Diary von unserer Hochzeit angeschaut. So eine schöne Erinnerung!), möchte ich heute einmal meine Top Ten Tipps für den Big Apple mit euch teilen.

1. Den besten Burger (natürlich eine sehr subjektive Meinung) gibt es bei Bareburger.

2. Den beeindruckendsten Ausblick hat man nicht vom Empire State Buildung, sondern von der Top of the Rocks (Rockefeller Center) Aussichtsplattform. Denn mal ehrlich: Was wäre der Blick auf die Skyline ohne das berühmteste Gebäude der Stadt? Außerdem hat man vom Rockefeller Center einen wunderbaren Blick auf den Central Park, der vom Empire State Building aus verwehrt bleibt.

3. Im Februar sind die Hotels in New York am günstigsten. Klar, es ist extrem kalt und man sollte sich jede Menge dicke Kleidung einpacken. Aber: New York ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert!

Meine Top Ten Tipps für New York City


Big Barbie News: Die berühmteste Puppe der Welt bekommt Kurven #thedollevolves

29.01.2016

Die Ankündigung einer großen News von Mattel vor ein paar Tagen ließ mich aufhorchen. Barbie, die berühmteste und zugleich wohl perfekteste Puppe der Welt gibt es nun nicht mehr nur in ihrer berühmten, makellosen Körperform. Die größte Veränderung in ihrer 57-jährigen Erfolgsgeschichte und eine großartige Entwicklung. Denn Nein, das heißt nicht nur „Die Puppe gibt es jetzt auch mit runden, weiblichen Formen“, sondern das bedeutet viel mehr.

Big Barbie News: Die berühmteste Puppe der Welt bekommt Kurven #thedollevolves


Eine winterliche Pullover-Parade

28.01.2016

Mir fällt gerade auf, dass ich euch meinen aktuellen Lieblingspulli noch gar nicht gezeigt habe. Das muss ich natürlich unbedingt ändern! Doch heute möchte ich euch nicht nur das hellblaue Modell von EDITED the label, sondern auch einige weitere Winterpullis mit Lieblingsteil-Potential vorstellen.

Pfeifenmaus-8828


Tipps für Blog-Anfänger – Wie wird mein Blog erfolgreich?

26.01.2016

Nachdem ich in den vergangenen Jahren unzählige Mails mit Fragen zur Erstellung eines Blogs bekommen habe, möchte ich heute ein paar allgemeine Tipps und Erfahrungen der letzten sieben Jahre mit euch teilen.

1. Zuallererst kommt die Frage „Worüber möchte ich schreiben?“. Ich will ehrlich sein: Insbesondere im Modebereich ist der Markt sehr gut abgedeckt. Es gibt unzählige Modeblogs.  „Einfach drauf los bloggen und erfolgreich werden“ hat vor einigen Jahren (und auch nur in manchen Fällen) vielleicht funktioniert, ist heutzutage aber sehr, sehr schwierig. Man braucht viel Ehrgeiz und Ausdauer. Ich empfehle, sich vorher ein Konzept zu überlegen, etwas, das den Blog von anderen abhebt. Was mache ich anders als die anderen? Wodurch kann ich mich abheben? In welchem Bereich habe ich ein besonders Know How, das ich gerne weitergeben würde? Findet eure Nische! Und, ich kann es nur noch einmal betonen: Bringt viel Ausdauer mit! Auch ich habe mich unglaublich gefreut, als aus fünf Lesern plötzlich 20 am Tag wurden. Von nichts kommt nichts. Viele treue Leser muss man sich hart erarbeiten.

Tipps für Blog-Anfänger - Wie wird mein Blog erfolgreich?


Montags-Update #37

25.01.2016

Montag ist Update-Tag, und deshalb habe ich heute natürlich wieder ein paar News und Gedanken der letzten, sowie Pläne für die kommende Woche für euch.

Pläne: Eine aufregende Woche steht bevor. Morgen geht es für mich für die Besprechung eines spannenden Projekts nach London, um von dort aus am Mittwoch weiter für einen Termin nach Berlin zu fliegen. Ende der Woche gehen wir für zwei Tage Skifahren und werden das Wochenende zuerst in Lenggries und dann im schönen München mit der Family verbringen.

Montags-Update #37


Ein Sommerkleid im Winterstyling

24.01.2016

Ich bin bekanntlich kein Fan davon, schöne Kleidungsstücke auf eine Jahreszeit zu beschränken (Mal abgesehen von Sandalen!), und so trage ich meine liebsten Sommerkleider auch gerne mal im Winter. Spätestens in Südafrika werde ich euch mein brandneues EDITED the label Kleid „ohne alles“ zeigen, heute kommt aber erst einmal die Winter-Variante. Mit XXL-Schal, gefütterter Lederjacke, Strumpfhose und Booties.

Ein Sommerkleid im Winterstyling


Ein Jahr – 52 (Jeans-)Looks: Die ersten 25 Looks + ein Zwischenfazit

22.01.2016

Schon ein halbes Jahr meines Jeansprojekts ist vergangen. Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Ich will ehrlich sein: Nächste Woche ist „Halbzeit“ und dennoch bin ich noch nicht zu 100% warm mit diesem Kleidungsstück, das ich jahrelang gemieden habe. Es gab einige Looks, die ich „nur getragen habe, um euch eine neue Kombi zu zeigen“, aber auch das ein oder andere Outfit, das mich den ganzen Tag begleitet hat. Im Sommer fühlte ich mich beispielsweise pudelwohl in diesem Look. Auch nach einem halben Jahr und 25 Jeanslooks würde ich mich immer noch durch und durch als Kleiderliebhaberin bezeichnen, die mit einem schwingenden Rock viel mehr anfangen kann als mit einer engen Jeans. Wer weiß, vielleicht ändert sich meine Einstellung auch mit Jamie von Topshop? Seit das beliebte Modell vor einer Woche in meinen Kleiderschrank eingezogen ist (Hier seht ihr den ersten Look), habe ich sie des Öfteren (Manche Outfits machen mit Jeans nämlich tatsächlich „mehr Sinn“) getragen. Und bei dem Knallerpreis sollte ich vielleicht noch eine zweite Farbe shoppen. Doch jetzt seid erst einmal ihr gefragt: Welche Looks wünscht ihr euch für das zweite Halbjahr? Ich freue mich über Inspiration! Ich verspreche euch übrigens, mich im Frühjahr das ein oder andere Mal an Sneakers heranzutrauen. Meiner Meinung nach keine passende Winterkombi. Jetzt bin ich aber erst einmal auf der Suche nach suuuuperwarmen Winterlooks.

Ein Jahr – 52 (Jeans-)Looks: Die ersten 25 Looks + ein Zwischenfazit