Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Auch heute habe ich wieder ein Outfit für euch, immerhin muss ich meinen zeitlichen Challenge-Rahmen einhalten. Zur weißen Bluse von Hallhuber kombiniere ich einen blauen Asos-Rock und Espadrilles mit tropischem Print von TOMS. Mein farbenfrohes neues iPhone Case stammt übrigens von caseable.

———————-

For outfit number seventeen, I’ve styled my white blouse by Hallhuber with a blue Asos skirt and tropical-printed espadrilles by TOMS.

Weiterlesen

Weiter geht es mit Outfit Nummer 16! Den mintfarbenen Pulli von Topshop habe ich übrigens vor rund zwei Jahren in New York gekauft, seitdem ist er ein treuer Begleiter. Dazu kombiniere ich die Shorts von Pepe Jeans und derbe Boots von IKKS. Habt einen wundervollen Samstag!

—————-

For my sixteenth outfit, I’ve styled my Pepe Jeans denim shorts with a light-blue sweater by Topshop and grey biker boots by IKKS. Have a wonderful Saturday everyone!

Weiterlesen

Nachdem der letzte Teil so gut bei euch ankam, habe ich mich spontan dafür entschieden, euch noch ein paar mehr Dinge über mich zu verraten.

1. Ich hasse es, mich hinter das Steuer eines Autos zu setzen!

2. Am liebsten trinke ich stilles Wasser, Cola light und Arizona Iced Tea. Wenn Wein, dann nur Weißwein oder Rosé. Rotwein kann ich nicht leiden.

3. Tennis ist mein Lieblingssport, mit dem ich bereits in frühester Kindheit begonnen habe.

Weiterlesen

Ohne viele Worte möchte ich euch heute ein super einfaches Tutorial zeigen, das wir letzte Woche in New York zusammen mit Hair-Stylistin, Make-up-Artistin und Bloggerin Sina Velke umgesetzt haben. Die Styling-Frage im Fokus: Wie flechte ich einen Fischgrätenzopf? Er gelingt ganz easy und ist deshalb meine liebste Frisur für den Sommer … und den Herbst … und den Winter … und so weiter … Ganz viel Spaß beim Nachstylen!

Weiterlesen

Schon ewig wollten wir einmal nach Coney Island fahren, Anfang der Woche haben wir es endlich geschafft. Bei über 30°C und somit perfekten Strandbedingungen machten wir uns mit der Bahn zu dem direkt am Strand gelegenen Freizeitpark auf. Man kann übrigens mit dem ganz normalen U-Bahn-Netz (Endstation „Coney Island“) bis nach Coney Island fahren, die Fahrzeit von Midtown Manhattan beträgt nicht einmal eine Stunde und ein Großteil der Strecke verläuft überirdisch. Schon von weitem sieht man das berühmte farbenfrohe Riesenrad „Wonder Wheel“. Auch wenn ich mittlerweile auf die 30 zugehe, so begeistert mich der bunte Zauber von Coney Island immer noch so sehr wie er mich vermutlich vor 20 Jahren gepackt hätte. Ein rundum sorgloser Ort mit Achterbahnen, Kettenkarussell, Süßkram en masse und jeder Menge kitschiger Plüschtiere. Bunter, lauter und verrückter als eine deutsche Kirmes und gerade deshalb auf jeden Fall sehenswert. Und das Beste: Der große Strandabschnitt, unmittelbar vor der Promenade mit Essensbuden, der am Park entlangläuft.

———————

On Monday, we finally made it to Coney Island. Beach + fair … What else do you need? Such a happy place!

Weiterlesen