Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Eines meiner Bali-Highlights war definitiv die Vielzahl an guten Restaurants. Wir hatten in insgesamt eineinhalb Monaten nur eine einzige schlechte Erfahrung (Und das war ein indisches Restaurant), ansonsten haben wir Tag für Tag köstlich gegessen. Wir haben ziemlich viel ausprobiert, da wir aufgrund der unverschämt günstigen Preise und der gigantischen Auswahl meist alle drei Mahlzeiten außerhalb eingenommen haben. An jeder Ecke gibt es ein sogenanntes Warung, kleine Restaurants, zum Teil in Imbiss-Form, in denen man zu zweit fast immer unter zehn Euro isst. Inklusive frisch gepresster Säfte. „Frisch“ ist ein gutes Stichwort. Eigentlich ist alles immer frisch, und meist auch sehr gesund. Alle Speisen werden frisch zubereitet, und das schmeckt man auch. In unserem Lieblings-Warung „Noni“ in Kerobokan aßen und tranken wir immer zu zweit für rund 6 Euro. Was mich jedoch wirklich überraschte (Das wusste ich vorher nicht) war, dass man auf Bali nicht nur günstig leckere lokale Gerichte essen kann, sondern auch unglaublich viele, sehr stylishe Restaurants findet, die man genauso gut in New York platzieren könnte. Insbesondere in der Oberoi Street in Seminyak und der Jalan Petitenget in Kerobokan gib es eine Vielzahl an kulinarischen Highlights. Das Schöne: Auch in den Szene-Restaurants zahlt man deutlich weniger als in Deutschland. Mit mehreren Getränken (unalkoholisch!) haben Chris und ich meist zwischen 30 und 35 Euro gezahlt. Meine Lieblingsmahlzeit am Tag war jedoch das Frühstück, und das war auf Bali wahrhaft paradiesisch. Da wir zuerst in Kerobokan, danach in Canggu wohnten, waren diese Orte und natürlich das nah gelegene Seminyak unsere liebsten Frühstücks-Spots. Und dort gibt es sooooo eine große Auswahl an schönen Cafés. Auch wenn es superschwer ist versuche ich mich einmal nicht an einer Top 100 Liste, sondern an meinen ganz persönlichen Top 10:

1. Café Moonlight, Jl. Beraban No.26, Banjar Taman, Kerobokan.

Mein allerliebstes Lieblings-Frühstückscafé. In sehr liebevoll gestalteter Atmosphäre genossen wir regelmäßig das „Moonlight Breakfast“. Darin enthalten: Ein Tee oder Kaffee, ein frisch gepresster Saft nach Wahl, eine Obstplatte und Pancakes nach Wahl (Die Fruit Pancakes sind göttlich!). Das Moonlight Breakfast kostet umgerechnet übrigens nicht einmal vier Euro.

Weiterlesen

Ab und an überkommt mich das dringende Verlangen auszumisten und neu zu dekorieren. Schöner Nebeneffekt: Untergegangene Schätze tauchen wieder auf. Zuletzt „It“ von Alexa Chung, das ich mir gleich für eine abendliche Lesestunde bereitlegte – die dann weit über 60 Minuten hinausging. Nach dem Lesen und Betrachten (Alexa Chung hat ihr literarisches Debüt mit vielen persönlichen Schnappschüssen und Zeichnungen geschmückt) fiel es mir schwer, ihre Welt wieder zu verlassen. Alexa Chungs Zeilen sind unterhaltsam, bringen einen zum Schmunzeln, stimmen nachdenklich, sind aufmunternd.

Weiterlesen

Eigentlich wäre ich heute für einen Tag in München. Eigentlich. Denn stattdessen sitze ich mit dickem Schal, Wolldecke und roter Nase auf der Couch. Ich habe mir eine dicke Erkältung eingefangen. Zwei Tagen vor einem Langstreckenflug nach Kanada. Der wohl ungünstigste Zeitpunkt aller Zeiten. Nicht nur, dass ich mich unendlich auf einen Tag in meiner alten Heimat, Wiedersehen mit lieben Freundinnen und einen schönen PR-Termin gefreut habe, es macht sich auch die Angst vor einem Flug mit Erkältung (Damit habe ich schon einmal eine ziemlich schlimme Erfahrung gemacht) macht sich breit. Die Erkältung muss also weg. Ganz dringend. Heute noch! Der Tablettenberg türmt sich neben mir, der Ingwertee steht auf dem Tisch. Hat jemand von euch noch den ultimativen „Ganz-schnell-gesund“-Tipp für mich?

Die nächste (zugegebenermaßen selbst auferlegte) Hürde: Ich habe noch nichts, absolut gaaaar nichts gepackt. Packen für knapp drei Monate und immerzu  gleiche Temperaturen war schon schwer, aber für einen deutlich längeren Zeitraum und sicherlich die ein oder andere Temperaturschwankung (Auch wenn es dank unserer Route hoffentlich die meiste Zeit warm sein wird), ist noch viel, viel schwerer. Ihr wisst ja, Funktionskleidung und ich sind nicht die besten Freunde. Auch auf solch einer Reise möchte ich auf schöne, wenn auch natürlich praktische, Kleidung nicht verzichten. Abgesehen sind wir in New York auch auf der Fashion Week unterwegs, da möchte man sich natürlich schon auch ein bisschen aufhübschen.

Weiterlesen

Der Rotstift wurde noch einmal kräftig angesetzt, der Sommer SALE befindet sich im Endstadium. Das Schönste? Der Sommer ist im Gegenzug noch laaaange nicht vorbei, und so können wir noch viele Wochen unsere zu Schnäppchenpreisen geshoppten Stücke tragen.

————————-

Summer Sale is slowly running out. It is high time for shopping! Here are some highlights!

Weiterlesen

INSTAGRAM: JOSIE LOVES