Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Bevor ich mich ins Wochenende verabschiede (Juhu, ein Wellness-Mini-Urlaub im Seehotel Überfahrt steht an!), möchte ich euch noch meine Schnappschüsse der letzten zwei Wochen zeigen. Von unserem letzten Tag in Berlin, ein paar neuen Beauty-Lieblingen und unserer Wohnung, die ich schon jetzt (Ein paar Wochen bleiben uns noch) ein wenig vermisse. Aber, wie heißt es so schön: „Schon bald ist die Welt unser Zuhause“

———————–

Today I want to share some impressions of my last two weeks with you: Our last day in Berlin, some new beauty favorites and a short insight into our apartment.

Unser Wohnzimmer

Weiterlesen

Nach und nach räumen wir aktuell unser Hab und Gut in Kisten und misten kräftig aus (Ein Hoch auf den Erfinder des Wertstoffhofs!). Einige Stücke wechseln den Besitzer, andere freuen sich darauf, nächstes Jahr in einer neuen Wohnung wieder ausgepackt zu werden. Bis jetzt hatte ich mich ja dafür entschieden, mein Zuhause privat zu halten und euch nur meinen begehbaren Kleiderschrank zu zeigen. Da ich mich aber gerade von unserem Heim verabschiede, habe ich mich dafür entschieden, doch ein paar Einblicke mit euch zu teilen. Vielleicht bald auch vom Rest der Wohnung, aber heute erst einmal nur von MEINEM Zimmer, meiner kleinen kreativen Oase: meinem Arbeitszimmer. Ich hatte in meinem vorletzten Weltreisepost ja bereits erwähnt, dass tief in mir ein kleiner Messie schlummert, denn ich sammle gerne. Viel davon steht auf meinem Schreibtisch, wie zum Beispiel meine liebsten Ladurée-Schachteln. Ich könnte mir nicht vorstellen, einen komplett cleanen Schreibtisch zu haben, einfach nur eine Platte mit einem Computer und einem Telefon darauf. Ich liebe mein kreatives Chaos, all die Inspiration um mich herum. Klar, ich räume regelmäßig auf, damit das Chaos nicht überhand nimmt, aber ein kleiner Stapel an schönen Dingen darf auf meinem Schreibtisch  und im Regal daneben nicht fehlen.

Weiterlesen

Seit Ewigkeiten schleiche ich um das italienische Label MSGM herum, denn die feminin-farbenfrohen Stücke von Designer Massimo Giorgetti sind einfach sooooo Sarah. Heute ist endlich das erste Modell in meinem Kleiderschrank eingezogen (Ja, okay, ich weiß, dass ich eigentlich ausmisten wollte, aber ich konnte einfach nicht widerstehen. Das versteht ihr doch sicher, oder?), das ich am Montag für sensationelle 132 Euro im SALE (leider das letzte Exemplar, hier findet ihr aber noch weitere MSGM-Schnäppchen) ergattert habe. Ist der ausgestellte Satinrock mit pinkfarbenem Blumenmuster nicht einfach der absolute Knaller?

——————–

I’m sneaking around Italian label MSGM since eternities. The feminine colorful pieces of designer Massimo Giorgetti are just sooooo Sarah. This morning the time has come, the first model moved into my closet (Yes, okay, I know that I wanted to clean out, but I just could not resist. You surely understand that, right? Isn’t the flared satin skirt with pink floral pattern just absolutely amazing?

Weiterlesen

Nein, bei dieser Rechnung (Da auf Instagram schon einige nachgefragt bzw. mich auf weitere Impfungen aufmerksam gemacht haben: Der Kassenzettel ist umgeklappt, darüber steht noch mehr) handelt es sich leider nicht um eine neue Designerhandtasche, sondern um jede Menge Impfstoffe. Mir stockte ja ein klein wenig der Atem, als die Summe in der Apotheke immer größer wurde und letztendlich „879,46 Euro“ auf der digitalen Kassen-Anzeige vor uns stand. Aber was tut man nicht alles dafür, bestens für seine Reise vorbereitet zu sein?!?

An dieser Stelle auch ein erster, meiner Meinung nach, sehr wichtiger Tipp: Wenn ihr wie wir eine längere Reise plant, dann kümmert euch unbedingt bereits einige Monate vorher um eure Impfungen. Einige Impfstoffe sind oftmals nicht verfügbar, insbesondere bei Tollwut und Gelbfieber muss man teilweise bangen. Gelbfieber ist aktuell zum Beispiel auch in den normalen Apotheken nicht lieferbar, aber im Tropeninstitut hatten wir Glück. Außerdem braucht man eine Weile, um alle Impfungen abzuarbeiten. Beispielsweise Tollwut muss gleich drei Mal geimpft werden. Gar nicht so einfach, sich an den Zeitplan „Tag 0, Tag 7 und Tag 28“ zu halten, wenn man so viel unterwegs ist wie ich. Gestern war übrigens „Großimpftag“, denn wir haben gleich vier Impfungen auf einmal bekommen. Der Körper spürt diesen kleinen Eingriff, weshalb man sich lieber keine anstrengenden Termine am selben Tag, oder große sportliche Aktivitäten für die Tage darauf vornehmen sollte. Meine Arme sind aktuell schwer wie Blei, und ich möchte eigentlich nur schlaaaaaafen.

Weiterlesen