Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Weiter geht es mit einem Look, den ich als „Typisch Sarah“ bezeichnen würde. „Jeansjacke + Sommerkleidchen“ funktioniert für mich einfach immer und ist definitiv einer meiner liebsten Looks für die warme Jahreszeit! Hierfür kombiniere ich das sommerliche Blümchenkleid von Oasis zur Jeansjacke von Warehouse.

————————

I would describe my second look as „typical Sarah“. Therefore I chose a floral summer dress by Oasis and a jeans jacket by Warehouse.

Weiterlesen

Glaubt mir: Ich war noch nie soooo urlaubsreif wie am heutigen Tag. Dementsprechend habe ich mich auch noch nie sooo sehr auf einen Urlaub gefreut wie in den letzten Wochen. Und dieses Mal nehme ich mir ganz fest vor: Ich bleibe offline! Natürlich habe ich für euch jede Menge Artikel und viele neue Projekt-Looks vorbereitet. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, täglich auf Josie loves vorbeizuschauen. Aktuelle Updates und viele Bilder von besonders schönen Orten gibt es sicherlich regelmäßig auf Instagram. Unter „josieloves“ könnt ihr mir folgen. Bis bald, ihr Lieben!

—————————-

Believe me: I’ve never been soooo ready for a holiday as today. Accordingly, I’ve never been so looking forward to a vacation. My plan for the time ahead: Staying offline! Of course, I have prepared lots of articles and many new project looks for you. Therefore, it is worth it to have a look at Josie loves each day. Besides you can find recently updates on my Instagram account, you can follow me here! See you soon!

 

Ich bin dann mal weg ...

 

Weiterlesen

Ich muss ehrlich sagen, dass der heutige Look und somit das erste Outfit des Projekts eine große Style-Überwindung war. Lange Jeans und ich sind einfach keine guten Freunde. Irgendwie haben wir uns kurz nach dem Abi verkracht und sind seitdem nicht mehr richtig warm miteinander geworden. Aber ich muss etwas gestehen: Als ich die Pastelljeans von Conleys Blue dann einmal in Kombination mit der bunt bedruckten Schumacher-Bluse und dem mint & berry Trenchcoat getragen habe, fühlte ich mich doch glatt wohl!

Weiterlesen

Schon lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, auch 2013 ein Outfitprojekt zu starten. Doch welcher Herausforderung könnte ich mich nach „365 Tage – 365 Outfits“ und „100 Tage – 1xx Schuhe“ stellen? 100 Taschen habe ich nicht, und trotz eines ausgeprägten Ticks auch keine 100 Sonnenbrillen. Und ehrlich gesagt fände ich die Herausforderung bei Taschen und Sonnenbrillen auch nicht annähernd so groß wie bei Schuhen. Doch dann kam eine andere Idee, die ganz besonders von euch inspiriert war. In den letzten Monaten kam in euren Kommentaren und Mails immer wieder der Wunsch auf, ein neues Projekt zu starten. Und nicht selten wurden Vorschläge wie „Ein Teil, drei Looks“ gebracht. Warum also diese „Wie style ich mehrere Outfits mit einem Kleidungsstück?“ nicht weiter ausbauen? Und da war sie, die Idee.

Ich freue mich wirklich riesig, nach ziemlich viel Vorbereitung heute mein neues Projekt vorzustellen: „25 Kleidungsstücke – 50 Outfits“. Die Idee war geboren, doch wie setzt man solch ein Projekt um? Ihr kennt meinen Stil. Normalerweise würden die 25 Stücke vermutlich zehn Kleider, fünf Blusen und fünf Röcke beinhalten. Doch das wäre nicht der Sinn der Sache. Schließlich soll das Projekt auch eine Herausforderung für mich sein. Und so beschloss ich, möglichst viele aktuelle Trendteile und Klassiker –  zum Teil sicher auch fernab von meinen persönlichen Vorlieben – auszuwählen. Ihr könnt mir glauben, die Zusammenstellung der Liste war wirklich sehr, sehr zeitintensiv. Irgendwann standen 40 Kleidungsstücke darauf, die meiner Meinung nach UNBEDINGT dabei sein müssen. Und im Kürzen war ich schon in der Schule nicht besonders gut. Nach stundenlangem Grübeln waren es nur noch 30, einige Tage später standen sie aber endlich fest, die 25 Kleidungsstücke, die ich im Projekt dabei haben möchte.

Weiterlesen