Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Endlich Sommer! Nach einer kurzen Pause mit Regenschauern und kühlen Temperaturen (so geschehen in dieser Woche in Dresden) steht schon die neue Hitzewelle vor der Tür. Ein Glück für mich, denn endlich kann ein Accessoire zum Einsatz kommen, das schon viel zu lange ein tristes Dasein in meiner Kommode fristet: Ein wunderschöner Fächer, Mitbringsel von einer China-Reise.

Ein Blick ins Geschichtsbuch verrät: Im 18. und 19. Jahrhundert war der Fächer ein unverzichtbares modisches Attribut der europäischen Damenwelt. Mit vielen nützlichen Eigenschaften: Er diente der Zufuhr frischer Luft, dem Verbergen des Gesichts, sogar als Telegraph für versteckte Botschaften an das andere Geschlecht. Die heute bekannte Form – der zusammenklappbare Faltfächer – wurde bereits im Mittelalter in Japan erfunden. Portugiesische Händler brachten ihn im 16. Jahrhundert schließlich nach Europa, seine Handlichkeit machte ihn rasch bei den Damen beliebt.

Zurück in die Gegenwart: Mein Fächer ist inzwischen zu einem unverzichtbaren Teil meiner Handtasche avanciert. Bei diesen Temperaturen ein exotisches und zugleich sehr nützliches Kunstwerk zum Herumtragen. Doch Vorsicht: Neidische Blicke sind Standard!

Foto: Eva Rekowski (im Zwinger, Dresden)

Weiterlesen

… in einen Cavalier King Charles Spaniel Tagtäglich verbringe ich meine Mittagspause auf der Hauptstraße in Dresden, vielen Touristen durch den „Goldenen Reiter“ bekannt. Die kleine Einkaufsstraße (und vor allem ihre Nebenstraßen) ist eine der edlen Ecken in der sächsischen Hauptstadt: Zahlreiche Attraktionen laden zum Schaufenster bestaunen und Verweilen ein: ein Edel-Second-Hand-Laden, Longchamp-Boutique, Burberry, chice Cafés und Restaurants. Manchmal kommt es jedoch vor, dass sich zwischen dem Altbekannten auch Unerwartetes findet. So traf ich vor einiger Zeit auf der Hauptstraße einen Cavalier King Charles Spaniel (bekannt auch als Charlottes treuer Begleiter ab der 6. Staffel von Sex and the City) an, der mit seinem Frauchen die alltägliche Mittagsrunde drehte.

Nur eine einzige Begegnung genügte und ich war hin und weg. Auch wenn ich ehrlich gesagt nie vorhatte, mir ein Haustier anzuschaffen, so scheint dies seit der ersten Begegnung geregelte Sache. Ich habe mich also sogleich im Internet kundig gemacht, mir Ratgeber-Bücher angeschafft und einen Tierarzt ausgefragt. Bei soviel Herzblut sollte es doch möglich sein, auch meinen Freund – der meine Freude keineswegs teilt und den Cavalier im Übrigen nicht als „richtigen“ Hund anerkennt – zu überzeugen, oder?

Weiterlesen

Während der Fashion Week war der Ort des Geschehens nicht nur das Zelt am Bebelplatz. Auch die beiden großen Modemessen Bread & Butter und Premium waren einen Besuch wert. Auf der Premium habe ich unter anderem die sympathische Münchner Designerin Irene Luft getroffen, die ich bereits für Josie loves interviewt habe. Irene war dieses Jahr für den „Designer for Tomorrow“-Award von Peek & Cloppenburg nominiert. Leider hat sie nicht gewonnen, aber ich bin mir sicher, dass sie mit ihrem Label weiterhin die Erfolgsleiter hochklettern wird.

Weiterlesen

Da muss mein Lieblings-Schwager erst ins kanadische Toronto reisen, und mich mit einem süßen Beach-Shirt als Mitbringsel überraschen (dickes Danke F.), damit mir die Surfer-Marke Hollister ein Begriff wird … Hm. Offensichtlich gerade noch rechtzeitig. Denn das Label will bis Ende 2011  bis zu fünfzehn neue Läden in Europa eröffnen – drei bis vier davon bei uns. Das Konzept ist durchaus als sehr speziell zu bezeichnen: sexy Model-Verkäufer(innen), Höllenatmosphäre, Warteschlangen, Parfumwolken .. Bei Gelegenheit werde ich einen Blick riskieren. Oder war jemand von euch schon mal drin – und kann mehr berichten?

Weiterlesen