New York City Instagram Diary

17.09.2016

Vor vier Jahren habe ich in New York City meinen ersten Instagram-Post hochgeladen. Im Vergleich zu den meisten Kolleginnen war ich damit superspät. Warum?  Ich war der App gegenüber etwas skeptisch. Wieso meine Bilder auch noch in diesem neuen Rahmen teilen, wenn ich doch den Blog dafür habe? Niemals hätte ich erwartet, dass eben diese App einige Jahre später solch einen hohen Stellenwert in meinem Business bekommen würde. Wie entspannt Instagram doch noch vor vier Jahren war! Nein, der Feed musste nicht stimmig sein. Stattdessen legten wir die wildesten Filter über unsere Schnappschüsse (Echte Schnappschüsse!) und rahmten sie je nach Bild in dicke, schwarze Rahmen oder eine Polaroid-Optik. Während ich am Anfang noch alles postete, was mir vor die Linse kam, selektiere auch ich mittlerweile stark. Und ich gebe zu: Wirklich „Spaß“ macht die App schon lange nicht mehr. Zumindest nur noch selten. Zum Beispiel wenn ich mich in meiner Lieblingsstadt New York City befinde und sich an jeder Ecke ein geeignetes Motiv befindet. Heute möchte ich euch die Erlebnisse der letzen Woche in einem kleinen Instagram-Diary zeigen. Es werden natürlich noch jede Menge Bilder folgen. By the way: Hier, hier, hier und hier findet ihr die Versionen der letzten Jahre.

New York City Instagram Diary


New York Fashion Week Look: Maxikleid von mint&berry

15.09.2016

Darf ich vorstellen? Das perfekte Maxikleid für den Herbst von mint&berry. Und für den Sommer. Und den Winter. Wahlweise mit flachen Sandalen in der warmen Jahreszeit und Boots, Strumpfhose und Lederjacke im Spätjahr. In New York entschied ich mich für einen Mix und wählte Boots (Wie bereits erwähnt sind 16 km Fußmarsch am Tag keine Seltenheit) zum femininen Kleid. By the way: Ich musste gerade über mich selbst schmunzeln, als ich den Tag „Maxikleid“ hier auf dem Blog anklickte. Vor unserer Weltreise stylte ich sogar ein sommerliches Maxikleid immer mit High Heels (zum Beispiel hier und hier).

Lower East Side mit mint&berry


Montags-Update #70: New York, New York

12.09.2016

Wir sind erst seit fünf Tagen in New York City, und dennoch kommt es mir vor wie eine Ewigkeit. Wir haben in so kurzer Zeit so viel erlebt, so viel gesehen und uns schon bestens an den bunten New York City Trubel gewöhnt. Froren wir im Februar bei zweistelligen Minusgraden, erwartete uns dieses Mal ein anderes Extrem: 35°C, die sich in einer Großstadt noch einmal einige Grade heißer anfühlen.

New York City Skyline


Ein erster New York Fashion Week Look

09.09.2016

Ich sende euch liebste Grüße aus der wundervollsten Stadt der Welt! Schon als wir am frühen Mittwochnachmittag vom Taxi aus die Skyline erstmals aus der Ferne erblickten, packte es mich wieder mit voller Wucht: Das New York Fieber. Es ist immer ein ganz besonderes Gefühl, in die Stadt zurückzukehren, an die ich vor fast sechs Jahren mein Herz verloren und in der ich vor drei Jahren den schönsten Tag meines bisherigen Lebens verbracht habe. Bevor ich bald ganz viele New York City Impressionen und natürlich jede Menge Tipps mit euch teilen werde, möchte ich euch mein Outfit des ersten Fashion Week Tages zeigen. Die ein oder andere von euch erinnert sich sicherlich noch an meine Posts über NOH NEE. Fast gleichzeitig erblickten Josie loves und dieses außergewöhnliche Modelabel das Licht der Modewelt. Mittlerweile hat sich sehr viel getan. NOH NEE ist längst weit über die Grenzen Münchens hinaus bekannt und führt nicht mehr nur Dirndl (Falls ihr noch ein besonderes Exemplar für die Wiesn sucht, schaut unbedingt mal in der Hans-Sachs-Straße 2 vorbei!), sondern auch traumhaft schöne Kleider im Sortiment. Eines davon durfte ich für die Fashion Week ausleihen. Und da ich so hin und weg von diesem Traumkleid bin, entschied ich mich dafür, es gleich am ersten Tag zu tragen.

Ein erster Fashion Week Look


Josie loves Bobbi Brown

12.07.2016

Ich liebe Lippenstifte! Es gibt kaum einen Tag, an dem ich „ohne“ aus dem Haus gehe. Ich bin bekanntlich ein großer Fan von natürlichem Make-up, schminke privat meist einen dezenten Look. Wenn ich Akzente setze, dann mit einem kräftigen Lippenstift. Mich fasziniert, wie sehr sich ein Look verändern kann, wenn man zwar ein komplett identisches Augen-Make-up trägt, aber von einem nudefarbenen zu einem intensiv roten, oder aber einem pinkfarbenen Lippenstift wechselt.

Josie loves Bobbi Brown


Meine Lieblingskollektionen auf der Berlin Fashion Week: Marina Hoermanseder und DIMITRI

09.07.2016

Meine beiden liebsten Kollektionen der Berliner Fashion Week sind auf den ersten Blick grundverschieden, haben jedoch zwei entscheidende Dinge gemeinsam: Sie machen große Lust auf den (kommenden) Sommer und feiern die Weiblichkeit. Marina Hoermanseder hüllt uns im Sommer 2017 in farbenfrohe, mit Blüten verzierte Kleider, Dimitri in fließende, elegante Roben.

Marina Hoermanseder

Als ich im Garten des Kronprinzenpalais saß und das erste Model die Show von Marina Hoermanseder eröffnete, konnte ich gar nicht glauben, dass ich mich gerade in Berlin befinde. Sowohl die Location als auch die Kreationen der österreichischen Designerin hätten ebenso in Paris begeistert. In Berlin waren sich fast alle einig, dass sie wieder einmal die schönste Kollektion der Fashion Week zeigte.

Meine Lieblingskollektionen auf der Berlin Fashion Week: Marina Hoermanseder und DIMITRI


Auf der Fashion Week mit dem HUAWEI MediaPad M2 

07.07.2016

Als kleines Mädchen kam „Malen und Zeichnen“ immer wie aus der Pistole geschossen, wenn ich nach meinem liebsten Hobby gefragt wurde. Als Teenager hat man natürlich andere Interessen, und so widmete ich mich diesem Hobby (leider) immer seltener. Mittlerweile beschränken sich meine Zeichen-Aktivitäten meist auf das in meinen Notizen kritzeln während eines Telefonats. Obwohl mir das Zeichnen immer noch große Freude macht. Welches Thema ich mittlerweile ganz besonders spannend finde, ist jedoch nicht das Zeichnen von Gegenständen, sondern Kalligraphie. Als ich meine liebe Freundin (und Grafikdesignerin) Alessia fragte, mit welcher Profi-Schriftart sie „Josie loves“ in meinem Header geschrieben hatte, antwortete sie mir mit einem Grinsen „Na da ist doch meine Handschrift“. Ich war natürlich schwer begeistert und dachte mir „Das will ich auch können!“. In der heutigen Zeit kritzelt man solch eine Grafik nicht mehr auf einem Blatt Papier, sondern auf einem Zeichentablett.

Auf der Fashion Week mit dem HUAWEI MediaPad M2