Mein H&M-Schaufenster in Berlin: Die Looks und Details

31.03.2011

Wie versprochen, hier noch ein paar Detailfotos von den Looks, die ich für H&M in Berlin gestylt habe. Ich bin gespannt auf euer Feedback!

Blümchenrock + großer Hut: Genau der Look, den ich im Sommer tragen werde.

Typisch Sarah: Bedruckte Shirts, Taillengürtel, Tutus und die Farbe Pink.

Diesen Sommer werde ich mir definitiv endlich einmal einen Maxirock kaufen! Sehr schön finde ich diese Blümchen-Varriante in Kombination mit einem Top und einer Jeansjacke. Der Hut gehört im Sommer natürlich auch dazu!


Mein H&M-Schaufenster in Berlin

31.03.2011

Hier ist es nun, mein komplettes H&M-Schaufenster. Ich habe insgesamt fünf Looks zum Thema „Cropped Shirts“ gestylt. Hierfür habe ich die wichtigsten aktuellen Sommertrends aufgegriffen, und sie mit meinem ganz persönlichen Stil kombiniert. Welches Outfit gefällt euch am besten? Detailfotos gibt es später. Und dann erzähle ich euch auch noch ein bisschen mehr zu den einzelnen Looks.


Die Perseiden Fashion Night in Bildern

31.03.2011

Hier nun endlich die Bilder von der Perseiden Fashion Night, die am Dienstag Abend im 8seasons in München stattfand. Die Show begann mit vier Models, die  auf der Empore in langen Abendkleidern aus der aktuellen Sommerkollektion mit anmutigen Bewegungen zur Musik tanzten. Die eigentliche Kollektionspräsentation fand auf einer Bühne statt. Die Kollektion für den Winter 2011/2012 der beiden Designerinnen Rebecca Waibel und Cornelia Schmid-Heizer widmete sich den Stilikonen der 60er-Jahre und wurde in Form einer Tanz-Performance präsentiert. Zuerst betrat ein männlicher Tänzer die Bühne, der die weiblichen Models und Tänzerinnen nach und nach über den Laufsteg führte. Eine gelungene Inszenierung und schöne Abwechslung zum üblichen Auf-und-ab-Laufen der Models bei einer Fashion Show. Wir sahen Taillenbetonungen, sexy Spitze, wilde Leopardenmuster und sehr figurbetonte Kleider. Alles in allem entwirft Perseiden Mode, bei der „Frauen Frauen sein dürfen“, und das gefällt mir sehr gut. Hier einige Bilder von der Show und meinen Interviews für MunichFashion.TV, die ihr demnächst hier sehen könnt.


Sarah @ work

30.03.2011

Amüsant, wie oft man im Store mit „Gibt es die Hose auch in der Größe?“ und „Wo habt ihr denn die Unterwäsche?“ angesprochen wird, wenn man mit solch einem H&M-Pin durch den Laden läuft. Noch lustiger sind die Gesichter der Kunden, wenn man ihnen (Eine große Kleiderstange voll Ware vor sich herschiebend) erklärt: „Ich arbeite hier gar nicht„. (Natürlich habe ich die verwirrten Kunden aufgeklärt und an „richtige“ Mitarbeiter verwiesen.)



Aber nun noch einmal ganz von vorne, nachdem mich einige von euch gefragt haben, warum ich eigentlich ein H&M Schaufenster dekoriere. Das Presseteam von H&M hat mich gefragt, ob ich Lust hätte, ein Schaufenster in einer Berliner Filiale zu gestalten. Und ich habe diese Herausforderung natürlich sehr gerne angenommen. Thema: Cropped Shirts (Ich hoffe, ihr macht alle schon fleißig Sit-ups, damit ihr im Sommer die bauchfreien Tops tragen könnt! 😉 ) Und zu diesem Thema darf ich mich stylingtechnisch ganz nach meinem Geschmack austoben. Gar nicht so einfach, wenn man eine riesengroße Filiale voll potentieller Kombinationsstücke zur Verfügung hat. Das Ergebnis seht ihr morgen.


Was ich heute gelernt habe …

30.03.2011

Ich habe heute gelernt, dass „Visual Merchandiser“ ein sehr anstrengender Job ist, bei dem man definitiv keine High Heels tragen sollte, und Bügeln ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsalltags ist (Mein Bügeleisen und ich sind leider nicht die besten Freunde). Nichtsdestotrotz hat es mir sehr viel Spaß gemacht, denn „Styling“ spielt bei diesem Job auch eine große Rolle. Heute habe ich meine Looks für das Schaufenster im Alexa Berlin ausgesucht, und morgen werde ich es zusammen mit dem H&M Team dekorieren. Und ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie das fertige Ergebnis aussehen wird.


Marie Nasemann im Brautkleid und was ich in Berlin mache

30.03.2011

Ist das Perseiden-Brautkleid, das Marie Nasemann gestern als Abschlussmodel trug, nicht wunderschön? Die restlichen Bilder von der Perseiden Fashion Night zeige ich euch natürlich auch noch. Jetzt verrate ich euch aber erst einmal, was ich heute und morgen in Berlin machen werde: Ich gestalte ein Schaufenster für H&M, im Alexa Einkaufszentrum. Ich bin schon sehr gespannt, was mich heute erwartet, da Visual Merchandising für mich völliges Neuland ist. Ich halte euch auf dem Laufenden!


Die Perseiden Fashion Night

29.03.2011

Gerade komme ich von der Perseiden Fashion Night, die ich leider, leider viel zu früh verlassen musste. Morgen früh muss ich nämlich schon um 6 Uhr wieder aufstehen, da ich für ein spannendes Projekt nach Berlin fliegen werde. Ich bin begeistert, sowohl von der Kollektion, als auch von der extravaganten Performance der Models. Diese liefen nämlich nicht über den Catwalk, sie tanzten. Darüber werde ich euch aber in den nächsten Tagen noch näher berichten. Hier schon einmal ein Bild von mir mit den beiden zuckersüßen Designerinnen Rebecca Waibel und Cornelia Schmid-Heizer. Gratulation zum gelungenen Debüt!


Orangefarbener Nagellack: Dior, 638 Aloha

29.03.2011

Natürlich können wir uns die Trendfarbe des Sommers 2011 auch auf die Nägel pinseln. Und nachdem ich von der langen Tragedauer (Die ersten Macken kommen erst nach ein paar Tagen) und Farbintensität meines grünen Dior-Lacks so begeistert bin, fiel meine Wahl ebenfalls auf die französische Kosmetikmarke. „Aloha“ ist ein intensiv leuchtendes Orange, das zum Schluss noch mit einem Topcoat lackiert wird, der die Nägel noch stärker zum Glänzen bringt.


Bild: Dior


Pink rocks!

29.03.2011

Ich liebe Pink! Ich kann nichts dagegen tun, die Farbe zieht mich einfach magisch an. Und ich finde es großartig, dass es diesen Sommer so viele pinkfarbene Stücke in den Läden gibt. Wer teilt meine Leidenschaft für den Farbton mit dem großen Gute-Laune-Faktor?